Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Fougasse
Caféstube Food

Eine Fougasse für die nächste Party als genussvoller Hingucker

Suchst du ein schnelles Brot für die Party oder zum Grillen? Es soll anders sein als das übliche und auch noch gut ausschauen? Dann bist du bei mir richtig, denn ich habe vor kurzem eine Fougasse gebacken. Genauer gesagt mehrere Fougasse! Wie das geht erfährst du heute bei uns im Blog. Wir hatten nämlich vor kurzem einen kleinen Grillabend geplant- man muss ja das Wetter ausnutzen, sofern sich mal die Sonne blicken lässt. Viele grillen ja auch bei jedem Wetter-ob gut oder schlecht. Für uns ist das nichts, weil uns dann das gemütliche Zusammensitzen im Freien fehlt und das ist ja gerade das Besondere bei einem Grillabend mit Freunden oder Familie.

Natürlich grille ich auch im Winter mal Fleisch oder Gemüse. Dann hole ich den Elektrogrill aus der Versenkung und es wird eben in der Küche gegrillt. Das ist dann halt unser Grillabend in der Wohnung. Aber gut, auch wenn ich mich jetzt entgegen meiner Meinung zum gemütlichen Grillabend etwas widersprochen habe, komme ich nun zum Rezept für die Fougasse. Die ist wirklich nicht schwer zu machen, nur die Form ist etwas anders bei einem herkömmlichen Brot und das macht schon etwas her auf der Tafel im Freien – das Auge isst ja bekanntlich mit!

Fougasse

Was ist eine Fougasse

Eine Fougasse kommt, wie der Name bereits erraten lässt, aus dem Französischen-genauer gesagt aus der Provence. Es ist ähnlich wie die Foccacia in Italien und du kannst sie auch mit Oliven, Tomaten verfeinern. Die Form ist hier entscheidend und eigentlich gehört keine Milch in den Teig. Ich habe es aber mal ausprobiert und uns hat die Fougasse so sehr gut geschmeckt. Übrigens habe ich aus dem Teig mehrere gebacken wie du unschwer erkenne kannst;-).

Fougasse

Fougasse

Rezept für meine Fougasse

400 g Mehl (Type 550)
½ Würfel Hefe
1 TL Zucker
80 ml lauwarme Milch
100 ml lauwarmes Wasser
20 ml Olivenöl
1 TL Salz
½ TL Rosmarin gehackt (Thymian oder Oregano geht auch)
Eventuell etwas Mehl zum Bestäuben oder unterrühren falls der Teig noch klebt

Die Hefe zerbröseln und mit Zucker, Milch und dem lauwarmen Wasser verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat. Mit dem Mehl zu einem glatten Teig verarbeiten und zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen. Anschließend Salz und gehackte Kräuter zugeben oder damit bestreuen. Dann erneut verkneten und an einem warmen Ort 30-60 Minuten gehen lassen.

Danach den Teig in gleichgroße Stücke teilen. Jedes Teigstück platt drücken und zu einem Dreieck formen, wie es auf den Bildern zu sehen ist. Dann mit einem Messer mehrfach einschlitzen und anschließend im Backofen bei 200° Heißluft etwa 15 Minuten backen.

Fougasse

Hast du schon mal eine Fougasse gebacken? Falls nicht, probiere es einfach mal aus! Gutes Gelingen wünscht dir Filine!

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.