Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Super Bowl Burger
Anzeige Food Kulinarik

Super Bowl Burger mit Walnuss-Pesto und Mango

Ich musste unbedingt dieses Super Bowl Brot ausprobieren und einen Burger damit kreiren! Kennt ihr die coolen Brotformen von Eat the Ball® schon? Ich hatte sie zur großen Super Bowl Nacht im Netz entdeckt und war neugierig geworden, weil die Brote so außergewöhnlich aussehen. Also habe ich mich näher informiert und mich sehr gefreut, dass mir die Eat the Ball® das Brot zur Verfügung stellte, denn ich fand es recht interessant, diese einmal selbst auszuprobieren. Dabei ist Eat the Ball® ist einfach nur Brot aus natürlichen Zutaten, schonend hergestellt und hält lange frisch. Erhältlich ist das Brot als Original Line (Weizenbrot) und Multiline (Mehrkornbrot) und in unterschiedlichen Formen. Mein Eat the Ball® Burger sorgt bereits durch die Form eines American Football für Aufsehen!

 Super Bowl Burger mit Walnuss-Pesto und Mango

Brot einer neuen Generation „Eat Smart, Feel good!“ Zitat Eat the Ball®

 

Rezept Lieblingsburger
Rezept Lieblingsburger
Walnuss-Pesto
1 Handvoll Walnüsse ca. 30 g
Basilikumblätter
Petersilie glatt
Je 1 Mini Spitzpaprika rot & Gelb
Pistazienöl oder Walnussöl
Chili-Salz

Ich habe alle Zutaten in meinem Braun Multizerkleinerer zerkleinert und das Öl zum Schluß nur untergerührt. Beim Öl nur soviel nehmen dass es eine sämige Konsistenz hat und nicht zu flüssig wird.

Rezept Lieblingsburger

 

Den Eat the Ball® Football auf dem Röstaufsatz eines Toasters aufbacken und in der Mitte durchschneiden. Die untere Hälfte mit den Salatblättern belegen, dann mit einer Scheibe Mango, etwas Walnusspesto, einem kleinen gebratenen Hähnchenbrustfilet, etwas Walnusspesto und einer weiteren Mangoscheibe belegen. Mit etwas Kresse bestreuen und Eat the Ball® Oberteil auflegen und den Super Bowl Burger genießen…Yummy!

Rezept Lieblingsburger

Genießt das Aussergewöhnliche mit Eat the Ball®

Filine

PR Samples

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.