Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Caféstube Food

Ein Familienabend mit Ciabatta, schnell und easy selbst gebacken

Brotschneidemöglichkeiten

Brot selbst gebacken schmeckt immer noch am besten und es geht auch ganz einfach. Wenn ich beim Bäcker Brot kaufe zahle ich für ein einfaches Weißbrot mindestens 1,00€. Selbst gebacken ist es günstiger, denn man braucht wirklich nicht viele Zutaten dafür. Etwas Mehl, Hefe, Wasser, Salz und Zucker. Natürlich kann man nach Belieben verfeinern und verwenden was der Vorratsschrank gerade hergibt. Möglich ist vieles- man muss nur etwas Fantasie haben und darf nicht zu ängstlich sein.

Wir hatten ja vor einiger Zeit diesen wunderbaren italienischen Familienabend bei meiner Tochter und ich wollte es mir nicht nehmen lassen auch etwas dazu beizusteuern. Was passt da besser als selbst gebackenes Ciabatta, denn das gehört einfach zu einem italienischen Essen dazu. Da fällt mir gleich mal eine Frage ein…kennt ihr die optimale Schneidetechnik für Brot?

Brotschneidemöglichkeiten

Die Köstlichkeiten zum Abendessen waren in der tollen Geschenkekiste von La Vialla und brauchten nur noch erwärmt bzw. aufgeschnitten und aufgetischt werden. Nudeln wurden gekocht und das Brot sollte als Antipasti mit einer Zwiebelpaste bestrichen werden- erinnert ihr euch an den Bericht: Klick!

Brotschneidemöglichkeiten

Ich bin ja eigentlich dafür, dass bei so einem italienischen Essen das Brot auf typisch italienische  Weise „gebrochen“ wird und nicht geschnitten. Aber bei einem Aufstrich aufs Brot ist es schöner wenn es gleichmäßig geschnittene Scheiben sind. Dafür braucht es ein scharfes Messer oder aber eine gute Brotschneidemaschine. Ich nutze für solche Zwecke meine gute alte Krups Brotschneidemaschine, die mir bereits seit Jahren gute Dienste leistet. Leider besitzt meine Tochter immer noch keine Schneidemaschine und das bei bereits mehreren Jahren Ehe und Hausstand!

Da das Thema an diesem Abend zur Sprache kam, bin ich nun am überlegen, ob sie zu Weihnachten eine Brotschneidemaschine von uns geschenkt bekommt. Inzwischen gibt es ja solche Unterschiede bei den Geräten und Qualitäten der Marken, dass ich mich erst einmal auf der Seite Netzsieger über die diversen Unterschiede von Brotschneidemaschinen informiert habe. Gute Auflistung, Preisunterschiede und alles was man wissen sollte finde ich dort. Es war mir definitiv eine gute Hilfe! Mal sehen was Alessia dazu sagt, denn sie schneidet momentan noch ihr Brot ja noch per Hand ( natürlich mit Messer;-)) oder kauft es bereits geschnitten beim Bäcker.

Brotschneidemöglichkeiten

Weißbrot 

200 ml Wasser
20g Hefe (alternativ 1 Pck. Trockenhefe)
320g Mehl (Type 550)
½ TL Salz
½ TL Zucker
1 TL Olivenöl

200 ml lauwarmes Wasser, 20g frische Hefe oder 1 Pck. Trockenhefe mit 320 g Mehl (Type 550), 1/2 TL Zucker und 1/2 TL Salz in einer Rührschüssel zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen. Brote formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und nochmal 20 Minuten Stunde gehen lassen. Anschließend im Backofen bei 200° Heißluft oder Ober/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

Brotschneidemöglichkeiten

Ich habe noch 1 TL Olivenöl hinzugefügt. Man kann auch Kräuter, Frischkäse oder Nüsse zugeben. Da wir das Brot aber mit einer Zwiebelpaste ( gibt es fertig von La Vialla) belegen wollten habe ich nichts weiter zugefügt.

Wie macht ihr euer Brot oder kauft ihr es nur fertig?
Liebe Grüße von Filine

8 Kommentare

  1. Hallo, momentan backe ich ab und ein Brot. Erst am Donnerstag gab es Walnussbrot. Ciabatta habe ich auch schon gebacken. Frisch aus dem Ofen schmeckt es doch am besten. Wir schneiden und brechen übrigens 😉 Liebe Grüße Tina-Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg