Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Food Kulinarik PR Samples

WTF is Spundekäs oder Rheinhessens Küche neu aufgelegt

WTF is Spundekäs, Rezeptwettbewerb

Spundekäs, Dibbehas und Backesgrumbeere war gestern oder wie peppt man Rheinhessens Küche neu auf- könnte das Motto unseres Rezept-Wettbewerbes lauten. Rheinhessenwein e.V. lud anlässlich des 200-jährigen Jubiläums von Rheinhessen zu einem Rezeptwettbewerb auf. So wurde ich  mit 11 anderen Foodbloggern gefragt ob wir Interesse an einem Rezeptwettbewerb über Rheinhessens Küche haben. An neuen Rezeptkreationen bin ich ja immer interessiert, obwohl mir dann tagelang der „Kopf raucht“ weil ich nach neuen Ideen suche. Aber was soll’s-ich hab zugesagt und einfach drauflos gekocht und gebrutzelt. Was  dabei herausgekommen ist präsentiere ich euch heute.


Wir bekamen über Gourmet Connection einen Warenkorb mit 7 typisch Rheinhessen Produkten zugeschickt und die Aufgabe lautete: kreiert aus mindestens 4 Produkten des Warenkorbes ein tolles Gericht und bitte kein bekanntes Gericht Rheinhessens nachkochen! Ok…gar nicht so einfach dachte ich und grübelte erst einmal wie ich bestehende alte Rezepte bzw. Gerichte aufpeppen könnte. Irgendwie gefiel mir das aber nicht und ich habe dann einfach mit den Produkten drauflos gekocht und probiert. Die Produkte an sich kamen ja aus Rheinhessen und so passt das scho…!
Rheinhessen als das größte Weinanbaugebiet Deutschlands ist unter anderem für gute Weine bekannt. So bestand der Warenkorb auch aus drei Produkten, die Weine enthalten. Ich konnte direkt alles verwenden. Hört sich jetzt etwas komisch an…Produkte mit Riesling und Scheurebe zusammen in einem Gericht verwenden? Und ob! Das passt alles wunderbar zusammen und schmeckt großartig. Probiert es einfach mal aus und berichtet mir dann wie es euch geschmeckt hat! Da ich mich mal wieder nicht entscheiden konnte sind es direkt zwei Rezepte geworden. Man kann beides auch gut kombinieren und als Vor- und Hauptspeise servieren. Dazu passt ein guter Wein und der kommt natürlich auch aus Rheinhessen mit einem Silvaner trocken.

WTF is Spundekäs, Rezeptwettbewerb

Aber ja, die Rezepte bekommt ihr ja jetzt von mir und ich lege auch gleich los. Aber zurerst möchte ich euch noch kurz den Warenkorb vorstellen, den wir bekommen haben.

Warenkorb

1Wirsing
1 Hokkaidokürbis
1 kg erntefrische Kartoffeln aus dem Hofladen (Eichhof in Alzey) – Sorte Gala/vorwiegend festkochend
1 Ring Blutwurst (Metzgerei Hardt aus Framersheim)
1 Glas Rheinhessen Riesling-Senf
1 Glas Rheinhessen Scheurebe Weingelee
1 Glas Rheinhessen Portugieser Rotweingelee
1 Flasche Wein
Die Geleesorten, Senf und der Wein stammen aus dem Winzerservice Rheinhessen, die Blutwurst vom Metzger Hardt aus Framershof und Kartoffeln sowie Wirsingkohl vom Eichhof in Alzey. Also alles regionale Produkte aus Rheinhessen. Die Qualität der Produkte ist übrigens hervorragend und ist geschmacklich sehr gut. Komme ich nun zu meinen Rezeptideen. Beide sind für etwa 4 Portionen gerechnet- für große Esser jeweils eher als Vorspeisen;-)

WTF is Spundekäs, Rezeptwettbewerb

Spicy Kürbissuppe mit Quinoa-Haselnuss Nocken und Blutwurst-Chips

WTF is Spundekäs, Rezeptwettbewerb

Spicy Kürbissupe
1 kleiner Hokkaido Kürbis circa 1200 g 
1 Kartoffel Gala vorwiegend festkochend
1 kleines Stückchen Ingwer 
2 EL geröstetes Sesamöl (z. Bsp. von Dittmanns)
100 ml Kokosmilch cremig (ich habe Lien Ying Premium Kokosmilch 90% verwendet)
¾  Liter Wasser 
Saft ½-1 Orange
4-5 TL Saldoro Urmeersalz, grobe Körnung mit Bio- Chili (bitte nehmt kein anderes, auch wenn es sich nach Werbung anhört, aber dieses Salz passt perfekt und gibt der Suppe den richtigen PEP)
1 EL Rheinhessen Scheurebe Weingelee
Den Kürbis waschen und mit Schale in Stücke schneiden, dabei das Kerngehäuse entfernen. Die Kürbisstücke im heißen Sesam Öl anschwitzen.Eine Kartoffel schälen und vierteln und den Ingwer ebenfalls schälen und klein schneiden. Beides zum Kürbis in den Topf geben und mit 1/2 l Wasser und der Kokosmilch auffüllen. Etwas Orangensaft und 2 Teelöffel Chilisalz ebenfalls dazugeben und alles köcheln lassen bis es eine musartige Konsistenz bekommt. Nun das Ganze pürieren, dabei das restliche Wasser nachfüllen und mit dem restlichen Salz, Weingelee und eventuell noch etwas Orangensaft abschmecken. 
In der Zwischenzeit des Kochens können die Nocken und Blutwurstchips zubereitet werden.
Quinoa Nocken
30 g Haselnüsse gehackt und geröstet, davon 10 g beiseite stellen für den Salat
100 g Quinoa
1 Ei
1 Prise Salz
Butter zum Braten
Die gehackten Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Quinoa nach Packungsanweisung kochen und quellen lassen. Das Ei verquirlen und mit etwa 20 g der gerösteten Haselnüsse und dem Quinoa verrühren. Mit zwei Löffeln Nocken formen und in einer beschichteten Pfanne in etwas Butter von allen Seiten anbraten. Beim Wenden vorsichtig sein sonst zerfällt die Nocke. Am besten mit dem Löffel dabei vorsichtig zum Rand schieben und einen weiteren Löffel zu Hilfe nehmen.
Für die Blutwurst-Chips habe ich ein paar dünne Scheiben von der Blutwurst geschnitten und diese in einer beschichteten Pfanne ohne Fett langsam ausgebraten. 
Die fertige Suppe in Suppenschalen füllen und mit Quinoa-Haselnuss Nocken und Blutwurst-Chips nach Belieben belegt.

WTF is Spundekäs, Rezeptwettbewerb

TIP: Wer keine Blutwurst mag oder generell vegetarisch isst, lässt diese einfach weg!

WTF is Spundekäs, Rezeptwettbewerb


Dazu ein Salat und der hat auch Pep!


Wirsing-Bratkartoffelsalat mit Blutwurst und Riesling-Senf-Dressing

WTF is Spundekäs, Rezeptwettbewerb
Wirsing-Bratkartoffelsalat mit Blutwurst

½ kleiner Wirsingkohl ( ca. 300 g) in feine Streifen geschnitten

5-6 mittlere Kartoffeln Gala vorwiegend festkochend
125 g Blutwurst in Würfel geschnitten
2 kleine Schalotten in dünne Ringe geschnitten
10 g Haselnüsse gehackt und geröstet
Salz
Die Wirsingkohl-Streifen kurz mit heißem Wasser blanchieren und in eine Schale geben. Die Kartoffeln als Pellkartoffeln etwa 10-15 Minuten kochen, auskühlen lassen, pellen und in Würfel geschnitten in einer Pfanne in heißer Butter anrösten und leicht salzen. Die Blutwurstwürfel zum Schluß kurz mitbraten.

WTF is Spundekäs, Rezeptwettbewerb

WTF is Spundekäs, Rezeptwettbewerb

Riesling-Senf-Dressing
4 EL weißen Balsamico Essig
2 EL Haselnussöl
2 EL Rapsöl
1 TL Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 TL Rheinhessen Riesling Senf
1 Espressolöffel Rheinhessen Scheurebe Weingelee
Alle Zutaten zu einem Dressing verrühren.

Die Wirsingkohl-Streifen mit den Nüssen und dem Dressing verrühren und etwa 15 Minuten ziehen lassen. Dann die Bratkartoffeln und Blutwurstwürfel dazugeben, in Schalen füllen und mit den frischen Schalottenringen zusammen anrichten.

WTF is Spundekäs, Rezeptwettbewerb

WTF is Spundekäs, Rezeptwettbewerb

TIP: Auch hier könnt ihr die Blutwurst gegebenenfalls weglassen und habt ein vegetarisches Gericht!

Es gibt auch etwas zu gewinnen bei diesem Wettbewerb und so wartet auf den Gewinner des 1.Platz ein Weinvorrat für ein ganzes Jahr und auch die Zweit- und Drittplatzierten dürfen sich auf ein schönes Weinpaket freuen. Nun heißt es abwarten und Wein trinken und ich bin gespannt wer den Wettbewerb gewinnt. Für mich steht der Spaß am Kochen hierbei an erster Stelle und ich bin gespannt auf die anderen Rezeptideen…derweil genieße ich schon mal einen Silvaner aus Rheinhessen…

WTF is Spundekäs, Rezeptwettbewerb

In der Zwischenzeit dürft ihr gerne mal bei den anderen Foodbloggern vorbeischauen und spicken was diese so gezaubert haben. Sie sind in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet:

Baby rock my Day : Kürbis-Zwiebelkuchen mit lauwarmen Wirsingsalat
Bushcook kitchen  : Rheinhessische Kleinigkeiten
Dila vs.Kitchen : Süß-scharf glasierte Kürbis-Gnocchi mit Blutwurst 
Dreams on a Plate : Blutwurst im Speckmantel mit Kürbis-Dibbelappe und Wirsingkraut
Held am Herd : Rheinhessisches Urmeer-Menü
Katha kocht : Kürbis-Kartoffel-Küchlein mit Blutwurst und Wirsing
Lecker muss es sein : Rheinhessische Summer-Roll
Lecker & Co : Bratapfel mit Kürbis-Kartoffel-Füllung und Blutwurst-Jam
Liebstöckelschuh : Kürbismaultaschen auf Wirsingbett mit Kartoffelsalat
Moderne Topfologie : Rheinhessisches Duett: Blutwurst-Apfel-Praline im Teigmantel & Blutwurstbällchen mit Birne- und Spundekäs-Kern 
Voll gut & Gut voll : Rheinhessischer Kürbisauflauf mit Wirsing Chips

Liebe Grüße von einer kochwütigen und wie immer unentschlossenen Filine und ich hoffe ich konnte euch mit meinen Rezeptideen begeistern;-)

18 Kommentare

  1. Toll,
    das sieht klasse aus. Speziell der Salat mit Riesling-Senf-Dressing hat's mir angetan, der passt bestimmt auch toll zu einem gegrillten Steak vom Iberico Schwein – werde ich in kürze mal testen!

    Viele Grüße!
    Kai

  2. Hallo Silvia,
    das ist ja wieder ein höchst interessanter Beitrag! – Und ich werde auch versuchen, meine Lieben von der Blutwurst zu "überzeugen"… Ich kenne sie ja so ähnlich aus Thüringen. Und, ich muß das Salz haben!!! :o) Weingelee werde ich vielleicht selber kochen.- DAS war wieder sehr inspirierend!
    Liebe Grüße, Simone

  3. Schöne Rezepte hast du da aus dem Warenkorb gezaubert – besonders der Salat gfällt mir gut! Davon würde ich jetzt auch ein Gläschen nehmen…

    Liebe Grüße,
    Katha

  4. Sehr lecker alles, aber auch für mich lieber ohne Blutwurst.
    Der Rieslingsenf musste bei mir auch an den Salat 😉
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.