Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Beauty Lifestyle & Living Technik & Multimedia

Haare glätten oder lieber lockig tragen? Mit U-Spicy Hair Iron Brush klappt´s

Produkttest mit Haarglätter und Rezension

Haare glätten oder lieber lockig tragen? Diese Frage beschäftigt mich fast täglich und nun habe ich eine weitere Technik-Innovation entdeckt, die sich in mein tägliches Haarpflege-Ritual einfügt und ihren Platz in meinem Bad gefunden hat.

Einen Haarglätter für meine Haare benutze ich des öfteren. Warum? Dumme Frage eigentlich, aber nicht für mich, denn ich habe von Natur aus eine leichte Krause. Dazu sind meine Haare leider sehr fein. Und da wirkt das dann nicht sehr gepflegt wenn ich sie einfach so trocknen lasse. Also heißt das für mich: Föhnen, auf Wickler drehen, mit dem Lockenstab behandeln oder mit einem Haarglätter glätten. Dazu kommt außerdem- dass meine Haare, auch wenn ich sie geföhnt habe- sich bei feuchtem Wetter wieder kräuseln- da könnte ich die Krise kriegen!

Einen Haarglätter habe ich bereits seit langem und den kennt ihr bestimmt auch zu Genüge. Aber wie sieht es mit einer Haarglättungsbürste aus? Über Taotronics habe ich die Möglichkeit bekommen eine Haarglättungsbürste zu testen- die U-Spicy Hair Iron Brush. Ich kannte bis dato so eine Bürste nicht und war gespannt wie sie funktioniert. Vor allem aber auch wie meine Haar damit zurechtkommen bzw. wie sie danach liegen. Also habe ich sie gleich ausprobiert. Zunächst aber ein Infos zur Haarglättungsbürste.

Produkttest mit Haarglätter und Rezension

U-Spicy Hair Iron Brush und ihre Funktionen

Die Hair Iron Brush wird über ein Kabel ganz normal an eine Steckdose angeschlossen. Sie verfügt über eine Einschalttaste, eine Temperaturanzeige und zwei Temperaturregler mit + und – Tasten. Durch drücken der Tasten lässt sich die Temperatur drosseln oder hochstellen. Die Ausgangstemperatur ist 180°C. Jedes Drücken ändert die Temperatur um 10° bis max. 230°C.

Empfohlen werden folgende Temperaturen:

  • dickes/dichtes Haar – 210 bis 230°C
  • Haar mit mittlere Volumen – 165 bis 205°C (wobei mir diese Schritte nicht ganz einleuchtend wirken, da das Gerät in 10° Schritten geschaltet wird)
  • weiches/feines Haar – 120 bis 160°
Geschaltet werden kann das Gerät in Celsius und Fahrenheit. Zum Wechseln werden beide Temperatur-Tasten gleichzeitig gedrückt. Geschaltet werden kann also von 120°C-230°C oder 250-450° Fahrenheit. Das Gerät blinkt beim Einschalten und das Blinken erlischt bei Erreichen der gewünschten Temperatur.

Produkttest mit Haarglätter und Rezension

Ein paar Geräte-Fakten zusammengefasst 
  • Maße: 270 x 75 x 78mm
  • Gewicht: 378g
  • Spannung: AC 110-240V, 50/60Hz
  • Leistung: 60W
  • Zubehör: 1 Schutzhandschuh, 1 Reinigungsbürste, Aufbewahrungstasche
  • Preis bei Amazon: 39,99€
  • Herstellergarantie: 1 Jahr

Produkttest mit Haarglätter und Rezension

Produkttest mit Haarglätter und Rezension

Die Handhabung der U-Spicy Iron Brush

Die Bürste wird zunächst auf die gewünschte Temperatur eingestellt, dabei wird nur der Bürstenkopf heiß. Die Haare sollten auf jeden Fall trocken sein! Nun kann Strähne für Strähne mit der Bürste gekämmt werden. Eigentlich ähnlich wie beim Haarglätter auch, nur ist es hier mit Bürstenfunktion und ich finde es einfacher. Man kann nämlich auch einfach mit der Bürsten mal durchs Haar kämmen. Mit der Bürste kann das Haar nicht nur geglättet, sondern auch entklettet werden und das funktioniert wirklich gut ohne viel Ziepen.

Aber Achtung: nur von unten her kämmen, denn der Bürstenkopf ist hot! Die Bürste hat ein Verbrennungsschutz Design und wärmeisolierende Noppen. Nur der Bürstenkopf erhitzt, nicht der Griff. Erwähnenswert finde ich noch dass die Temperaturregelung nach 3 Sekunden automatisch blockiert, um ein versehentliches Drücken von Tasten zu verhindern. Falls dies mal passiert ist in der Anzeige ein „LOC“ zu sehen, dann einfach zweimal die Einschalttaste drücken um die Sperre zu lösen.

Produkttest mit Haarglätter und Rezension

Produkttest mit Haarglätter und Rezension

Produkttest mit Haarglätter und Rezension

Produkttest mit Haarglätter und Rezension

Meine Meinung zum U-Spicy Hair Iron

Ich habe sie bei meinem feinem Haar bei 180° ausprobiert und bin mit der Leistung sehr zufrieden. Meine Haare sind schön glatt geworden und glänzen toll. Auch die Handhabung ist einfach. Man muss beim Anfassen der Haare etwas aufpassen, da die Haare auch erhitzen- eben wie beim üblichen Lockenstab auch. Dafür gibt es aber einen Schutzhandschuh für ganz Empfindliche. Gefällt mir übrigens gut dass hier mal an so ein nützliches Teil gedacht wurde! Auch eine Reinigungsbürste ist im Lieferumfang bei- finde ich ebenfalls sehr positiv. Ich benutze übrigens ein Hitzeschutzspray für meine Haare, das ich vorher aufsprühe. Man kann das auch etwas antrocknen lassen und dann problemlos die Haarglättungsbürste nutzen. Die Aufheizzeit ist mit etwa 12 Sekunden angegeben- ich habe es nicht genau geprüft, aber es geht recht schnell. Insgesamt bin ich mit der U-Spicy Hair Iron Brush bisher sehr zufrieden und konnte keine negativen Details feststellen.

Produkttest mit Haarglätter und Rezension

Wenn ihr Interesse an der U-Spicy Iron Hair Brush habt, habe ich noch einen Gutscheincode für euch! Ihr bekommt 5€ Rabatt wenn ihr mit folgendem Code bei Amazon einkauft: 

7KMEGDP4
Produkttest mit Haarglätter und Rezension

Liebe Grüße von Filine

10 Kommentare

  1. Die Bürste hört sich praktisch an. Leider habe ich auch das Problem mit dem krausen Haar und dem Wetter 😉 sobald es feuchtelt , schwupp alles umsonst. Zum Haare raufen gg so eine ähnliche Bürste habe ich mal probiert, leider habe ich viele und dicke Haare, da ist sie nicht durchgekommen
    Liebe Grüße

  2. Hallöchen,
    das Gerät hört sich auf jeden Fall gut an. Ich hatte bisher etwas Bammel davor, meine Haare richtig zu glätten oder ihnen mal ordentlich Locken zu verpassen. Die Hitze soll ja nicht gerade soo gut sein und seitdem ich eine Dame gesehen habe, die sich ihre Haarsträhnen regelrecht abgebrannt hatte, hab ich von dem Gedanken ganz abgelassen. 😉

    Viele Grüße
    Bloody

  3. Ich habe künstliche Locken. Dabei werde ich sicher auch bleiben,während meine Töchter Weltmeister im Glätten sind. So eine ähnliche Bürste hatte ich einmal von Braun. Aber die wurde nicht heiß. Habe sie damals für meine Tochter nachgekauft.
    Ich glaube dir, dass dir deine Bürste gefällt.

    Liebe Grüße Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg