Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Food Kulinarik

Erdbeerzeit bleib noch…Quarkknödel in Bröselbutter mit Wald-Erdbeerragout

Rezept für Quarkknödel und Erdbeerragout
Quarkknödel auf Erdbeerragout

Mir war heute mal nach Quarkknödel zumute und bei dem warmen Wetter ist das ein idealer Genuss zum Mittag, Nachmittag oder auch zum Dessert passen diese Knödel gut. Denn sie sind leicht und fluffig und mit dem fruchtigen Erdbeerragout passt das total! Das Rezept dazu habe ich einer Beilage der Lisa entnommen (bereits vor einige Zeit, deshalb weiß ich leider die Nr. der Ausgabe nicht mehr). Aber ich lasse euch auf jeden Fall das Rezept da, welches ich übrigens leicht abgewandelt habe.

Bei Sommerwetter ist man doch immer auf der Suche nach leichten Gerichten und diese Quarkknödel liegen auch nicht schwer im Magen…sofern man nicht zuviel davon isst, was leicht passieren kann;-) weil so lecker…

Toll sind dazu kleine Wald-Erdbeeren als süßes Ragout, denn die kleinen Geschwister der großen Erdbeere sind aromatische und etwas süßer im Geschmack. Zudem braucht man sie nicht schneiden/ zerkleinern was eine weitere Arbeitserleichterung ist. Ich habe meine Walderdbeeren auf unserem Wochenmarkt erstanden und ich denke sie sind eher eine Rarität. Aber schaut euch doch einfach mal beim Waldspaziergang um.

Rezept für Quarkknödel und Erdbeerragout
Walderdbeeren mit Erdbeerminze

Jetzt aber zum Rezept und ich fange mal bei den Quarkknödeln an.

Rezept für Quarkknödel und Erdbeerragout
Quarkknödel in Dinkelbröseln von Herbaria

Quarkknödeln mit Dinkelbröseln ( ich habe gewürzte Dinkelbrösel von Herbaria genommen)

Zutaten für etwa 4 Personen
200 g altbackene Brötchen 
200 g Magerquark
50 g Butter
50 g Zucker
1Ei & 1 Eigelb
Mark einer Vanilleschote
50-100 g Butter für die Brösel
Brötchenbrösel oder Dinkelbrösel (Herbaria)
Bei den Brötchen die Rinde fein abreiben und eventuell aufheben für die Bröselbutter. Ich habe bei den Brötchen die Rinde ganz fein mit einem scharfen Messer abgeschnitten und diese nicht verwendet. Die Brötchen klein würfeln. Den Quark über einem feinen Sieb abtropfen lassen. Butter und Zucker schaumig schlagen. Ei und Eigelb unterrühren und anschließend den Quark und Vanillemark. Brötchenwürfel unterrühren und das Ganze etwa 1 Stunde kühl stellen. Übrigens findet ihr den Bericht zu den Dinkelbröseln und weitere Rezepte: hier!

Rezept für Quarkknödel und Erdbeerragout

Erdbeerragout
500 g Walderdbeeren
2 EL Puderzucker
½ Limette ( ausgepressten Saft)
Blätter von 2 Stielen Erdbeerminze
Etwa ⅓ der Erdbeeren mit dem Puderzucker, Limettensaft und Erdbeerminze fein pürieren. Dann die restlichen Erdbeeren unterrühren und alles gut durchziehen lassen. Wenn ihr keine kleinen Walderdbeeren findet oder bekommt nehmt einfach andere und zerkleinert sie. Eventuell braucht ihr etwas mehr Zucker.
Aus der Quarkmasse kleine bis mittlere Knödel formen und diese in leicht siedendem Salzwasser etwa 10 Minuten ziehen lassen. Abtropfen lassen und in der Bröselbutter wälzen. Dafür einfach die Butter aufschäumen und Brösel unter die Butter rühren. Bon Appetit!

Rezept für Quarkknödel und Erdbeerragout

Rezept für Quarkknödel und Erdbeerragout
fluffiger Quarkknödel

Rezept für Quarkknödel und Erdbeerragout
Herbaria Dinkelbrösel

Knödelige Grüße von Filine

6 Kommentare

  1. Das hört sich wieder einmal oberlecker an. All das habe ich bisher nie gekocht,da mein Mann keine süßen Sachen zum Mittag isst. Und nun liege ich noch im Bett und überlege,ob ich mir diese Knödel nicht heute machen sollte. Ein tolles Rezept.

    Liebe Grüße Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg