Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Essen & Trinken Food

SteakChamp, ein Steak perfekt gebraten mit Gelinggarantie!

Produkttest SteakChamp

Zum Sonntag darf mal ein gutes Steak auf den Tisch kommen und gerne darf es ein Rindersteak sein.

Gegrillt oder gebraten…egal. Medium Rare, Medium oder Medium Well mit Gelinggarantie? Rind, Geflügel oder Schwein? Jedem das Seine und ich mag alle drei Sorten Fleisch vom Grill oder in der Pfanne gebraten. Perfekt gegart sollte es nur nicht „Totgebraten“ sein, sondern Medium Rare, Medium oder Medium Well. Trotzdem darf das Steak eine schöne braune Kruste haben. Wie bekommt man das aber so perfekt hin? Es gibt ne Menge guter Tips von Köchen und Hardcore-Grillern, aber es geht auch einfacher mit dem SteakChamp, dem Steak Thermometer.

Ich habe bereits seit längerer Zeit einen SteakChamp, der ein perfektes Braten ermöglicht, aber nur mit einer einzigen Garstufe: für ein Medium Rare gegrilltes Steak. Ich selbst mag mein Steak allerdings lieber Medium Well. Das neue Modell des SteakChamp funktioniert nun mit drei Varianten und er ist auch für verschiedene Fleischsorten einsetzbar. Ich habe mal ein Hüftsteak von 250 g Gewicht in der Pfanne gebraten und dabei den Steak Champ eingesetzt. Eigentlich wollten wir ja grillen, aber das Wetter spielte nicht mit- also SteakChamp in das Hüftsteak längsseits eingeschoben und ab in die heiße Pfanne und mein Steak ist wirklich perfekt gebraten!

Produkttest

Produkttest SteakChamp

Wie funktioniert der Steak Champ?

Ist eigentlich ganz easy: es funktioniert über eine integrale Temperturmessung über den ganzen Fühler (SteakChamp), der in das rohe Fleisch eingeschoben wird. Der SteakChamp wird zunächst aktiviert indem er in den unteren Teil des roten Aktivators eingesetzt wird. Er blinkt kurz auf und ist startklar.

Produkttest SteakChamp

Jetzt nur noch in das rohe Fleisch einschieben, dabei nur beachten, dass man den Champ in der Mitte/Längsseite (s. Bilder oben) einschiebt, also in den dicksten Teil des Fleisches.

Produkttest SteakChamp

Dann beim Braten nur noch warten bis er in kurzen Abständen doppelblinkt- in der passenden Farbe je nach gewünschtem Garpunkt. Das Fleisch bei der gewünschten Garstufe und dem entsprechenden Blinklicht aus der Pfanne bzw. Grill nehmen und ruhen lassen bis das Blinklicht völlig erlischt. Interessiert euch wie das System genau funktioniert? Dann schaut euch das Innenleben des SteakChamp gerne mal genauer an.

Drei Blinklicht-Stufen hat das Gerät:

  • Grün – Medium Rare bei 120°F/50°C
  • Orange – Medium bei 135°F/58°C
  • Rot – Medium Well bei 149°F/65°C

Ein Tipp noch: wenn ihr mehrere Steaks in etwa der gleichen Dicke habt braucht ihr nicht unbedingt ein weiteres Steak Thermometer. Nehmt die Steaks einfach zum gleichen Zeitpunkt vom Grill wie das Steak mit Thermometer!

Produkttest SteakChamp

 Geschenkset „Steak-Buddy“ 3C 

Produkttest SteakChamp

Jetzt nur noch etwas würzen und genießen. Für die Würzung sorgt bei mir die Würzmischung „New York“, eine Pfeffer/Meersalzmischung von Steakchamp-die ist einfach, genial und lecker! Zum Schneiden habe ich das SteakChamp Steakmesser und zusammen mit dem Gewürz und dem Steakchamp in der schicken Holzkiste ist es auch ein tolles Geschenk für den Steak-Liebhaber: Geschenkset „Steak-Buddy“ 3C . Man bekommt das Steak Thermometer aber auch einzeln.

Produkttest SteakChamp, Geschenkset Steak Buddy 3c

Das Messer schneidet mit einer feinen Säge (bis zur Hälfte der Klinge), es hat einen ergonomisch gearbeiteten Holzgriff mit Edelstahlkappe und liegt dadurch ausbalanciert in der Hand. Die durchgehende Klinge besteht aus hochwertigem langlebigen Messerstahl und läuft nahtlos vom Klingenblatt zum Griff. Dadurch ist das Messer kein Leichtgewicht, hat eine gute Schneid-Schärfe und ist sehr robust.

Wir haben inzwischen alle Garstufen mit verschiedene Fleischsorten ausprobiert, auf dem Grill sowie in der Pfanne gebraten. Das Steak Thermometer (SteakChamp) funktioniert einwandfrei. Ich bin sehr zufrieden damit, denn ich bekomme endlich ein perfekt gegartes Steak- ob in der Pfanne oder vom Grill. Die Handhabung ist sowas von easy und reinigen lässt sich das Thermometer durch einfaches Abspülen.

Wir mögen es gut gewürzt!

Produkttest SteakChamp

Wie gefällt euch diese Methode zum Grillen? Einfacher geht doch nicht, oder?

7 Kommentare

  1. Whow! Das ist perfekt für unseren Sohn! Er liebt Steak und ist gerade ausgezogen und muß nun allein in der Küche klar kommen. Werde ihm das gleich mal empfehlen!
    Danke für den tollen Bericht.

  2. Hallo, fast so ein ähnliches habe ich letztes Jahr meinen Mann zum Geburtstag geschenkt. Bei mir muss ja ein Steak immer Medium sein und damit bekommt er es sagenhaft hin. Lg Tina-Maria

  3. Ich finde das einfach toll, da ich Steaks nie auf den Punkt hinbekomme. Ein tolles Geschenk und einmal eine Idee, auf die ich nie gekommen wäre. Klingt jetzt mitten im Sommer verrückt, aber ich notiere das schon mal für Weihnachten und für mich eher 🙂

    Liebe Grüße
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg