Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Beauty & Fashion Fashion Werbung

Chaos im Kleiderschrank und wie miste ich meinen Kleiderschrank sinnvoll aus?

Bannerwerbung

Kleiderschrank Chaos beseitigen-aber wie?


Endlich habe ich mal Zeit gefunden und die Kleiderschränke meiner beiden Rabauken ausgemistet. Die wachsen wie „Unkraut“-sorry …und man kommt gar nicht nach mit Klamotten kaufen. Bei mir sieht es ja eigentlich nicht viel besser aus mit dem Chaos und ich wachse ja nicht mehr ;-). Wie geht man am besten vor im Kleiderschrank-Chaos? Bei K&L Ruppert habe ich wertvolle Tipps gefunden, denn die haben ein tolles Konzept für den „Frühjahrsputz“ entwickelt und eine leichte Anleitung zur hilfreichen Unterstützung gibt es auch gleich mit! Ich weiß, ich weiß…viel Reden kann jeder!

Ich habe mal ein Beweisfoto von meinem Chaos festgehalten- nicht nur für Euch, eigentlich ist es für mich selbst. Denn das ist einer der Tipps von K&L RuppertBeweisfotos schießen um sich selbst zu motivieren. Bei einer Pause zwischendurch kann man so schon Fortschritte erkennen. Eigentlich traue ich mich fast gar nicht, euch Einblicke in meine schlimmsten Chaos Ecken zu geben, aber ich glaube fest daran, dass es vielen von Euch ähnlich geht. Also Augen zu und durch:

Chaos im Kleiderschrank 

Klamotten Chaos im Kleiderschrank

Klamotten Chaos im Kleiderschrank

Das sind nur einige Ausschnitte von unserem Kinderzimmer-Klamotten-Chaos, später gewähre ich euch ihr dann den direkten Einblick in einen aufgeräumten Kleiderschrank. Aber vorweg möchte ich euch zu dem Thema gern etwas mehr sagen. Eigentlich bin ich durch den den Blog  von K&L Ruppert erst zum Ausmisten angestupst worden und interessant fand ich, dass es bei uns in Deutschland wohl sehr beliebt ist auszumisten! Wusstest ihr das? Gehört ihr heimlich zu den Ordnungsliebenden, die mich nachts in meinen Träumen heimsuchen und mir meine chaotischen Schränke zeigen? ;). Ganze 56 % der Frauen und 42% der Männer misten regelmäßig aus!

Und denen geht das mit Sicherheit leichter von der Hand als einem der es nur einmal alle Jubeljahre macht….

Aber eben auch der Hintergrund, dass man beim Ausmisten bewusst schauen kann, was einem selbst nicht mehr gefällt – was aber womöglich noch so gut ist, dass man anderen eine Freude damit machen kann, sollte man nicht aus den Augen lassen. Neben einer guten Anleitung und Motivationstricks, die bei mir hervorragend funktioniert haben, findet man auch eine Auflistung von Orten, bei denen man guten Gewissens Spenden abgeben kann. Bei der Fülle an selbsternannten Hilfestellen ist dieses Verzeichnis einiger qualifizierten Sammelplätze sehr hilfreich.

Aber ihr wartet sicherlich schon alle gespannt auf meinen Vergleich, oder?

Klamotten Chaos im Kleiderschrank
Kleiderschrank Junior 1
Klamotten Chaos im Kleiderschrank
Kleiderschrank Junior 1
Klamotten Chaos im Kleiderschrank
Kleiderschrank Junior 2
Klamotten Chaos im Kleiderschrank
Kleiderschrank Junior 2

Mein Fazit zum Ausmisten

Mal in Anbetracht dessen, dass wir eigentlich einen größeren Schrank benötigen finde ich das Ergebnis schon klasse. Jetzt traue ich mich auch endlich an meinen eigenen Schrank, allerdings sieht der so schlimm aus, das ich euch den nicht zeige. ;). Süße Kidskleidung gibts da übrigens auch. Beim Stöbern hab ich dann auch gleich für die aussortierten Sachen Ersatz bestellt, denn die Kinder wachsen ja sehr schnell aus ihren Klamotten raus:

Kinderkleidung
Kinderkleidung

Kinderkleidung

Ist euer Schrank schon Sommerfit oder macht ihr auch noch einen großen Bogen um das Thema Ausmisten? Ich bin gespannt!

Liebe Grüße,
eure Alessia

*Sponsored

7 Kommentare

  1. Ich gucke da regelmäßig mal durch, aber bei meiner Fünfjährigen habe ich absolut keine Chance mehr gegen das Chaos.
    … Wobei ich das Vorher-Bild bei euch jetzt auch nicht schlimmer finde, als das nachher Bild. 😉
    LG

  2. Ich müsste eigentlich mal dringend bei mir ausmisten. Viele Sachen passen mir einfach nicht mehr (zum Glück zu groß ;-)), aber ich traue mich an das Chaos nicht so recht ran… schließlich will man ja auch nicht gleich alles hinausbefördern. Ich weiß da einfach nicht so recht, wo ich anfangen soll. 😉

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Bloody

  3. Ich habe mir bei Tchibo einen ganzen Stapel einheitliche Kleiderbügel gekauft. In meinem Kleiderschrank waren nämlich alles unterschiedliche, aus Holz oder Kunststoff, in verschiedenen Größen. Nachdem ich alles auf die neuen Bügel gehängt habe, ist der Schrankinhalt wesentlich übersichtlicher und ordentlicher.
    LG Elke

  4. Ich habe vor kurzem meinen Kleiderschrank ausgemistet und viele Sachen in den Altkleider-Container gebracht. Auch Schuhe habe ich aussortiert, die ich aber erst noch wegbringen muss. Mir fällt es nicht leicht etwas auszusortieren. An manchen Sachen hängt man doch. Aber man fühlt sich gleich viel wohler, wenn es im Kleiderschrank wieder ordentlicher ausschaut! LG

  5. Meinen ehemaligen Kleiderschrank wollte ich auch nicht gern vorzeigen, da ich immer alles aufgehoben habe. Vielleicht wird man ja mal wieder dicker oder dünner oder die Mode kommt doch einmal wieder ….
    Dann haben wir ein neues Schlafzimmer mit richtig großen Schränken gekauft und mein Aussortieren begann.
    Was ich bis jetzt nicht getragen habe, werde ich auch in Zukunft nicht anziehen. Und extrem dünner oder dicker werde ich auch nicht, sondern habe noch das gleiche Gewicht wie in meiner Jugend. Also Klamotten ab. Und nun ist endlich einmal Ordnung und alles wird auch getragen, was noch da hängt.

    Liebe Grüße
    Sabine

  6. ich miste viel zu selten aus, geb ich ehrlich zu. Und meinen Kleiderschrank finde ich furchtbar. Er ist groß, aber mir fehlen Fächer und kleine Aufbewahrungskästen, ich muss mich darum unbedingt mal kümmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.