Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Caféstube

Sanella ist backen und backen ist Liebe – Eierlikör-Tarte mit Kirschgrütze

Filines Testblog

Diese Tarte hat mich so angelacht dass ich sie unbedingt backen musste. Im neuen Dr. Oetker Gugelhupf habe ich das Rezept gefunden, habe den Boden aber etwas anders gebacken, da er mir zu bröselig erschien. Ihr müsst diese Tarte unbedingt probieren…sie hat echt Suchtgefahr!

Filines Testblog

Filines Testblog

Filines Testblog

Filines Testblog

Rezept Eierlikör Tarte mit Kirschgrütze

Rührteig 
175 g Mehl
100 g Sanella ( aus der Degustabox im Februar s. hier)
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
1 Prise Salz
1 gute Prise Zitronenabrieb
Tarteform mit Hebeboden 24 x …cm ( gab es bei Tchibo)
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig gleichmäßig in die Tarteform drücken und bei 160 Grad (Heißluft) etwa 15 Minuten backen. Ober/Unterhitze etwa 180 Grad. Dann auskühlen lassen.
Füllung
1 Glas Kirschgrütze 250 g ( ich nehme am liebsten die von Dorfkrug) und diese auf den erkalteten Boden füllen.

Filines Testblog

Eierlikör-Mascarpone-Creme
150 g weisse Kuvertüre
250 g Mascarpone
150 ml Eierlikör
400 g Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Vanillezucker
etwas Eierlikör und einige gehackte Pistazien zum Verzieren
Kuvertüre zerkleinern und im Wasserbad schmelzen. Mascarpone mit Eierlikör verrühren und die geschmolzene Kuvertüre unterrühren. Diese Creme auf die Kirschgrütze geben. Die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen und diese mit einem Spritzbeutel dekorativ auf die Eierlikörcreme spritzen. Darauf etwas Eierlikör träufeln und mit gehackten Pistazien bestreuen. Bis zum Servieren kühl stellen.

Filines Testblog

Filines Testblog

Filines Testblog

Ich wünsche Euch gutes Gelingen und liebe Grüße von Filine

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg