Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Caféstube PR Samples

Tini Tanne – Weihnachtliches zum Adventskaffee

Meine gebackene Tanne habt ihr ja schon in einigen Posts gesehen, aber nun möchte ich Euch das Rezept natürlich nicht vorenthalten.

www.filines-testblog.com

Das Wichtigste zuerst – ihr braucht die Tini Tannenbackform von Birkmann! Ohne die wird´s schwer, außer ihr habt sehr viel Geduld und Geschick. Ihr findet die Backform auf Backfreunde.de und auch die weiteren Utensilien zum Verschönern und Dekorieren der Tanne, die man natürlich auch für anderes Backwerk verwenden kann.

www.filines-testblog.com

www.filines-testblog.com

www.filines-testblog.com

www.filines-testblog.com

Als Grundlage/Boden für die Tanne habe ich das mitgelieferte Rezeptheftchen verwendet. Dabei sind übrigens zwei verschiedene Rezepte, die von der Mengenangabe genau für die Tanne reichen. Allerdings könnt ihr auch jedes andere Tortenbodenrezept verwenden. Ihr benötigt dann etwa 2/3 der Teigmenge.

Sandkuchen Rezept

200g Butter
125g Puderzucker
Vanille paste
2 Eier
1 TL Backpulver
200g Mehl
angetriebene Schale einer Bio Zitrone

Die Butter, den Zucker und etwas Vanillepaste müsst ihr zusammen schaumig schlagen lassen. Dann werden die Eier nach und nach hinzu gegeben. Zum Schluss das Mehl, Backpulver und die Zitronenschale in die Rührschüssel geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Die Form öffnet ihr, dann könnt ihr sie besser fetten. Dann könnt ihr den Teig in die geschlossene Form einfüllen und auf der untersten Schiene bei 160°C 50 min backen.

Das einzige was ich etwas schade finde, ist die trockene Spitze der Tanne. Aber das bleibt bei so einer Form eben nicht aus. Und das beiliegende Rezept hat mir auch nicht so gut gefallen, denn der Boden war doch sehr fest. Mal sehen wie das zweite Rezept wird beim nächsten Mal.

Buttercreme

500 ml Milch
1 Puddingpulver Vanille
2 El Zucker
200 g weiche Butter

Für die Buttercreme kocht ihr einen Vanillepudding nach Packungsanweisung, dann gebt ihr Klarsichtfolie drauf (damit sich keine Haut bildet) und lasst ihn auskühlen. Die Butter und der Pudding sollten bei Weiterverarbeitung gleiche Temperatur haben, damit sie sich gut verbinden.
Dann schlagt ihr zuerst die Butter schön schaumig auf und gebt dann nach und nach den Vanillepudding esslöffelweise hinzu. Das ganze schön langsam, dann kann nichts schief gehen. 😉

www.filines-testblog.com

www.filines-testblog.com

www.filines-testblog.com

Tini Tanne  

Die Tanne habe ich in 4 waagerechte Stücke geteilt und diese hintereinander aufgestellt, damit sie beim Wiederaufsetzen die Struktur behält. Füllt drei Schichten mit der Buttercreme, setzt die passenden Kuchenteile darauf und lasst die komplette Tanne mindestens eine Stunde im Kühlschrank fest werden. Die übrig gebliebene Buttercreme habe ich grün eingefärbt. Damit konnte die Tanne komplett bestrichen werden. Achtet darauf das ihr die Ausbuchtungen der Tannenzweige schön mit der Creme nachformt. Dann könnt ihr sie beliebig dekorieren. Ich habe das Zucker-Dekor Winterzauber von Birkmann verwendet weil ich es sehr passend dazu fand. Schaut doch wirklich zauberhaft aus, oder?

www.filines-testblog.com

Liebe Grüße,
eure Alessia

*Der Beitrag wurde von Birkmann unterstützt

14 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.