Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Küchenhelfer Werbung

Unterstützung beim Backen von Klarstein

Diese Jahr habe ich mir Hilfe für die Weihnachtsbäckerei geholt. Nein, keinen Bäcker, der mich unterstützt…:) von der Sorte habe ich ja eh zwei neben mir stehen, obwohl die eher weniger hilfreich sind – aber eine wunderbare neue Küchenmaschine, die mir eine Menge Arbeit abnimmt.
Die Kitchen Aid ist wohl ein Traum für jeden der gerne backt, allerdings habe ich den Hype darum noch nicht ganz verstanden. Umso zufrieder bin ich mit meiner Bella Argenta von Klarstein, die gleich den Praxistest überstehen musste. Denn wer kann schon lange warten, etwas Neues auszuprobieren?

Filines Testblog, Produkttest

Technische Details und Zubehör

Die Bella Argenta ist eine schick designte Küchenmaschine mit planetarischem Rührsystem. Sie hat insgesamt 6(!) verschiedene Leistungsstufen, die je nach Anforderungen eingestellt werden können. Mit ihren 1200W und dem Spezialgetriebe ist sie wirklich sehr leistungsstark. Bisher hatte ich mit meiner alten Maschine das Problem des Wackelns, bei festen Teigen wie z.B. Brot. Da die Bella standsicher konstruiert ist und zusätzlich Saugknöpfe am Fuß besitzt, tritt dieses Problem in Zukunft nicht mehr auf. Schwere Teige sind mit ihr schneller und leichter zu kneten, als mit meiner alten Maschine. Und auch das Fassungsvermögen hat sich nun deutlich erhöht. In der 5 l großen Schüssel passen bis zu 2 kg Teig und durch das planetarische Rührsystem ist selbst eine große Menge gut verknetet.

Filines Testblog, Produkttest

Im Lieferumfang enthalten sind neben der eben erwähnten Edelstahlschüssel, ein Schneebesen für luftige Massen, ein Druckguss-Rührhaken für gleichmäßiges Rühren auch größerer Teigmengen und ein Druckguss-Knethaken für schwere Teige, wie eben Brotteig oder Hefeteig.

Filines Testblog, Produkttest

Bedienungsfreundlichkeit

Als allererstes ist mir der Entriegelungsmechanismus aufgefallen. Sehr positiv, denn da ich in Zukunft fast nur noch mit meinen Kids backen werde (schließlich lieben sie backen) muss man sonst sehr aufpassen. Es muss also der Hebel an der Seite gedrückt werden, damit die Maschine hochgeklappt werden kann. Dann kann man die Rührschüssel durch drehen entriegeln und herausnehmen. Der Rührstab wird nach dem Einstecken durch eine kleine Drehung festgesteckt.

Sehr gut finde ich den integrierten Deckel mit Einfüllöffnung. Meine alte Maschine hatte einen Deckel, den man einfach vorgeschoben hat. Dieser konnte auch während dem Betrieb weggezogen werden, was natürlich gefährlich für kleine Kinderhände die naschen wollen ist. Bei dieser Maschine ist der Deckel so integriert, das man ihn während des Betriebes nicht entfernen kann. Ein absoluter Pluspunkt. Die Öffnung zum Nachfüllen von Zutaten ist ausreichend groß um höhere Mengen hineinzugeben.

Filines Testblog, Produkttest

Kommen wir zur Arbeit mit der Bella Argenta. Wie ich oben schon erwähnt habe ist das Brotteig-kneten durchaus einfacher und die Maschine „wandert“ nicht mehr auf meiner Anrichte umher, wie es die alte getan hat. Die Eier für diesen Keksteig waren in null-komma-nichts schaumig geschlagen und ich konnte schnell weiterarbeiten. Man erkennt sehr gut, während des Gebrauchs, wann man eine Stufe höher stellen sollte. Die Lautstärke ist bei leichten Teigen kein Problem, allerdings finde ich, das sie bei den hohen Stufen sehr laut ist. Aber die braucht man für gewöhnlich ja nicht allzu lang, somit sollte das kein Problem werden.  Die Reinigung der Maschine ist ein Kinderspiel, man kann so gut wie jedes Teil einzeln abnehmen und leicht reinigen. Ich finde, sie macht sich auch optisch sehr gut in meiner Küche – ich müsste sie eigentlich noch nicht mal wegstellen. Die Küchenmaschine kostet in dieser Ausführung zur Zeit 86,90€. Es gibt sie bei elektronikstar aber auch noch in den Farben schwarz, weiß, rot beige und orange; wobei hier die Preise dann variieren.

Filines Testblog, Produkttest

Keksrezept

Achso, die leckeren Kekse! Das sind Walnuss-Chai-Kekse. Klar, gibts für Euch auch noch das Rezept dazu:

150 g Butter
120 g Zucker
2 Eier
250 g Mehl
2 Tl Backpulver
3 El Chailatte Pulver (meiner ist von Chailove Geschmacksrichtung Mokka)
160 g Walnüsse
Nutella

Butter und Zucker lasst ihr mit dem Schneebesen eurer Küchenmaschiene schaumig schlagen, dann gebt ihr nacheinander die Eier dazu. In der Zwischenzeit könnt ihr die Nüsse fein hacken. Wenn eure masse schön schaumig ist, hebt ihr das Mehl, das Backpulver, das Chaipulver von Chailove und 60g der gehackten Walnüsse unter. Die restlichen Nüsse könnt ihr in eine breite Schüssel geben.

Formt aus eurem Teig kleine Kugeln und wälzt sie in den gehackten Nüssen, dann drückt ihr sie auf das Backblech so dass etwa eine Halbkugel zu sehen ist. Die Kekse werden 10 min bei 180°C Umluft gebacken. nach dem Auskühlen streicht ihr auf je eine Hälfte etwas Nutella und drückt eine zweite dagegen.

Wer keinen Chai mag, kann gerne die Aromen varrieren und ihn durch Kakao, Espressopulver(Instant), Orangenschale, Zimt oder durch eine weihnachtliche Gewürzmischung ersetzen.

Viel Spaß beim Backen,
wünscht Alessia

*PR-Sample

9 Kommentare

  1. Ich habe auch eine Küchenmaschine von Klarstein und bin sehr zufrieden damit. Sie ist eine günstige Alternative zur Kitchen Aid. Deine Küchenmaschine sieht auch sehr schick aus. Die Kekse sind ja sehr lecker 😉 LG und schönes Wochenende

  2. Es ist immer toll, wenn einem die 'Arbeit ein bisschen erleichtert wird. Kann man sich in dem Zeitpunkt schon den anderen Dingen in der Küche widmen. Einen schönen ersten Advent wünsch ich dir.

    lg nancy

  3. Ein toller Helfer in der Küche…ich sollte mich auch mal nach einen umschauen. Klarstein dürfte hier wirklich eine gute und günstige Alternative zu den teuren Geräten sein. Danke
    LG und schönen Advent noch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg