Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Herbstliche Kürbis-Burger mit Gourmet Filegro Landgenuss von iglo

Mit Gourmet Filegro Landgenuss, einer neuen Kreation aus dem Hause iglo habe ich heute mal einen Fischburger in einer herbstlichen Variante kreiert.

www.filines-testblog.com

Hier noch einmal den Fisch in der neuen Verpackung, denn die finde ich persönlich sehr gut, weil der Verbraucher direkt sieht was ihn erwartet. Der Fisch- und Panadenanteil ist auf der Packung angegeben und iglo legt auch bei den übrigen Angaben sehr viel Wert auf Transparenz.

filines testblog

Drei neue Varianten gibt es von iglo Gourmet Filegro und zwei davon hatte ich bereits in einem anderen Post vorgestellt. Zwei leckere Beilagen hatte ich dazu kreiert und einen Sauerrahmdip, der sehr gut zu beiden Sorten passte. Aber ihr könnt hier auch gerne noch einmal nachlesen, vielleicht gefallen euch meine Rezepte zum Gourmet Filegro Mexikanisches Feuer und Gourmet Filegro Sizilianische Sonne und ihr wollt es gerne mal nachkochen.

Burger in allen möglichen Variationen sind ja momentan der absolute Gourmet-Genuss und man kommt einfach nicht dran vorbei. So habe ich heute mal einen „Herbstlichen Filegro-Burger“ gemacht und dafür habe ich zunächst einmal Kürbis Burger Buns gebacken, die ich mit einer Kürbis-Kerne-Mischung getoppt habe.

www.filines-testblog.com

Für die Kürbis Burger Buns benötigt ihr:

200 ml Wasser + 3 El Milch
1/2 Würfel Hefe
480 g Mehl Typ 550
2 Tl Salz
80 ml Öl
ca. 80 g weich gekochter Kürbis (ohne Schale u. kurz zerdrücken)
2 Eier
Kürbiskerne oder Kernmischung

Wasser mit Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen. Dann in eine Schüssel das Mehl geben, eine Mulde formen und dann das ein Ei, die Hefemischung, das Salz, das Öl und den zerdrückten Kürbis hinzugeben. Das Ganze mit den Knethaken 10-15 min verkneten lassen. Ja, richtig gehört – ich lass die Küchenmaschiene für mich arbeiten. 😉 Eine Stunde abgedeckt gehen lassen, dann die Brötchen formen und nochmal eine halbe Stunde gehen lassen. Das zweite Ei kurz mit etwas Wasser verrühren und die Buns damit bestreichen. Darauf können die Kerne direkt gegeben werden, denn so bekommen sie ein tolles Aroma beim Backen. Bei 200 °C ungefär 15 min – 18 min backen.

Fehlt noch eine tolle Soße dazu. Hier habe ich Kürbis-Apfel Chutney gemacht, richtig lecker- dafür nehmt ihr:

200 g Kürbis (Hokkaido m. Schale)
2 rote Zwiebeln
150 g Apfel
ein paar getrocknete gehackte Chilischoten
5 EL brauner Zucker
100 ml Weißwein
70 ml Weißweinessig
1 Tl Kurkuma
Salz
Pfeffer

Den Kürbis in Würfel schneiden, die Zwiebeln und die Äpfel klein würfeln. Den Kürbis kurz andünsten, die Zwiebel und die Äpfel zum Schluss kurz dazu geben. Dann die anderen Zutaten in den Topf geben und alles cirka 45 min köcheln lassen. Es soll noch nicht komplett zerfallen sein.

www.filines-testblog.com

Auf die untere Brötchenhälfte habe ich etwas Mayonnaise gestrichen, dann kam etwas Salat darauf und anschließend der Fisch. Auf die andere Hälfte des Burger Buns habe ich Kürbis-Apfel Chutney und rote Zwiebelringe gelegt und im Anschluß beide Hälften zusammen geklappt. Unser Familie war begeistert von meiner Kreation und hier passte die Sorte Gourmet Landgenuss von Iglo perfekt. Die Panade war noch schön knusprig und der geringe Fischanteil fiel in dieser Zusammenstellung gar nicht auf.

www.filines-testblog.com

www.filines-testblog.com

Wenn euch das Rezept gefällt dürft ihr es gerne „mitnehmen“ und ich wünsche euch schon mal einen guten Appetit!

www.filines-testblog.com

Liebe Grüße,
eure Alessia

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.