Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Gourmet Filegro von Iglo in drei neuen Variationen, Produkttest

Landgenuss, Sizilianische Sonne und Mexikanisches Feuer – wie hört sich das an? So die Namen neuen Filegros und Panaden, mit denen Iglo die Gourmet Filegros aufgepeppt hat.

www.filines-testblog.com

Gourmet Filegro, das sind 100% Fischfilet aus MSC zertifiziertem Fischfang in einer aromaversiegelter Verpackung. Mit der neuen Verpackung kann man direkt sehen, was den Verbraucher erwartet und so war ich denn neugierig auf die neuen Toppings bzw. Panaden, die einiges versprechen.

Gourmet Filegros von Iglo – Verpackung und Zubereitung

Der Fisch für alle drei Sorten der Filegros besteht laut Angaben von Iglo aus Alaska Seelachs-Portionsfilet, der aus Blöcken geschnitten wurde. Dieser wird aus Stücken zusammengefügt und dann portionsgerecht zerteilt. Woher der Fisch kommt, könnt ihr der Iglo Webseite entnehmen, wenn ihr den Trackingcode von der Packungsrückseite eingebt. Einige Angaben zum Fanggebiet findet man bereits auf der Packung. Die panierten Gourmet Filegros sind alle bereits vorgebraten und laut Packungsbeschreibung ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern und ohne Zusatz von Farbstoffen.

Zunächst einmal etwas zur Verpackung und Zubereitung. Die Verpackung lässt sich leicht öffnen durch Abziehen der Folie und die Zubereitung ist denkbar einfach, denn der Fisch wird unaufgetaut im Backofen bei 200° (Umluft) für ca. 25 Minuten gebacken. Ober/Unterhitze geht natürlich auch, dafür einfach die Packungsbeschreibung beachten.

www.filines-testblog.com

Meine Rezeptideen zum Filegro

Für den Filegro Landgenuss, der eine würzige Panade aus Kürbis- und Sonnenblumenkernen verspricht, hatte sich meine Tochter etwas Besonderes ausgedacht. Einen „Luxus-Burger“ der mit einem Kürbis-Apfel-Chutney getoppt wurde. Die Buns hat sie selbst gebacken und diese mit Kürbiskernen getoppt. Dazu etwas Salat und rote Zwiebelringe – ihr werdet es lieben! Das Rezept dazu gibt es übrigens in einem separaten Post.

www.filines-testblog.com
Fischburger mit Kürbis-Apfel-Chutney

Die beiden anderen Filegro Sorten Mexikanisches Feuer und Sizilianische Sonne habe ich als Fischplatte angerichtet. Dazu eine Tomaten-Rucola-Salsa, Limettenschmand und einen Bratkartoffelsalat serviert. Es passte hervorragend zu beiden Sorten und meine Rezepte zu den Beilagen verrate ich euch gerne.

Meine Fischplatte mit zweierlei Sorten Gourmet Filegro

www.filines-testblog.com
Filegros mit Beilagen

www.filines-testblog.com
Filegros mit Beilagen

Gourmet Filegro Mexikanisches Feuer, knusprig paniert mit Chili und Limone

www.filines-testblog.com
Filegro Mexikanisches Feuer mit Beilagen

Gourmet Filegro Sizilianische Sonne, knusprig paniert mit Zitrone und rosa Pfefferbeeren
www.filines-testblog.com
Filegro Sizilianische Sonne mit Bratkartoffelsalat

Bratkartoffelsalat

500 g kleine Kartoffeln (festkochend)
1 kleine rote Zwiebel
1 Handvoll Rucola
2 EL eingelegte italienische Tomaten
Salz, schwarzer Pfeffer frisch gemahlen

Ein Dressing aus Salz, Pfeffer, etwas Honig (1 TL), scharfem Senf (1 EL), weißem Balsamico-Essig und Olivenöl herstellen.

Die Kartoffeln können bereits am Vortag gekocht werden. Kartoffeln abpellen, in Würfel schneiden und in heißem Fett braten. Die klein gewürfelte rote Zwiebel erst kurz vor Ende kurz mitbraten. Salzen und pfeffern. Die Bratkartoffeln mit dem Dressing vermischen und danach erst die kleingeschnittenen, eingelegten Tomaten und den Rucola (ebenfalls klein geschnitten) unterheben.

www.filines-testblog.com
Bratkartoffelsalat
www.filines-testblog.com
Bratkartoffelsalat und Tomatensalsa

Limettenschmand

1 Becher Schmand
Saft von ½ Limette (Zitrone geht auch)
Orangensalz, Zucker zum Abschmecken
etwa 6 Minzblätter

Die Minzblätter hacken und mit den anderen Zutaten vermischen, dabei mit dem Orangensalz und etwas Zucker abschmecken.

Tomaten-Rucola-Salsa

250 g Tomaten (gemischte Sorten vom Markt sind perfekt)
2 Knoblauchzehen
½ kleine rote Zwiebel
½ kleine Zwiebel
etwas frische, glatte Petersilie
1 Handvoll Rucola (vom Markt)
Salz
Olivenöl

Die Tomaten einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken und die Haut abziehen. Dann vierteln, das Innere entfernen und die Tomaten in kleine Stückchen schneiden. Die Zwiebeln, Knoblauchzehen und die Petersilie klein hacken. Den Rucola klein schneiden. Alle Zutaten gut vermischen, mit Salz abschmecken und gut Olivenöl zugeben-fertig!

Mein Urteil zum Geschmack der Gourmet Filegros

Die Panaden finde ich sehr einfallsreich und gelungen – auch geschmacklich. ABER…der Fisch! Mit 51 % Fischanteil und 49 % Panade ist es mir definitiv zuviel Panade. Der Fisch sieht definitiv nicht aus wie auf den Fotos der Verpackungen-saftig und wie ein echtes Filet. Da im Backofen sehr viel Feuchtigkeit verdunstet, wird der Fisch zudem noch sehr trocken. Leider ist dies bei meiner gesamten Familie nicht gut angekommen, die ich zum Essen gebeten hatte. Ich selbst bin ja nicht der absolute Fischkenner, aber meine Familie liebt Fisch. Es tut mir sehr leid, aber ich möchte den guten Ansatz von Iglo wirklich nicht schlecht reden-aber bitte bessert hier nach. Mit einem tollen Fischfilet in der Panade (vielleicht um ein Drittel mehr Fisch) ist dies ein toller Gourmet Filegro mit leckeren Geschmacksrichtungen!

Habt ihr bereits die Gourmets Filegros von iglo probiert und wie gefallen sie euch von der Idee mit der Panade?

Liebe Grüße von Filine

Sponsored

8 Kommentare

  1. Hallo Filine,
    willst Du mal laut lachen;-) Ich hab gerade Dein Bratkartoffelrezept gelesen und stolpere immerzu über "Abpellen". Ich so gedanklich: "Was sind denn Abpellen, eine Kartoffelsorte?" Ich hab einfach das Wort nicht als Verb am Satzanfang erkannt, grins;-) Hab mich gerade echt an den Kopf geklatscht.
    So toll angerichtet Deine Fischgerichte, schade, dass sie geschmacklich nicht punkten konnten, aber 49% Panade ist auch eindeutig zu viel.
    LG Antje

    1. Liebe Antje, ich musste jetzt auch lachen, als ich deinen Kommi gelesen habe:-) Du hast aber recht, es liest sich wirklich etwas komisch, deshalb hab ich es mal abgeändert. Ganz lieben Gruß zum Sonntag!

  2. Das sieht echt lecker aus!!! Die viele Panade würde mich auch nicht stören, denn ich liebe sie wie Sabine. 😀 Aber Fisch muss man schon noch rausschmecken und trocken soll er natürlich auch nicht sein.

    Tolle Rezepte von dir! Da hab ich direkt Lust zum nachkochen! 😀

  3. Hallo, wir hatten sie jetzt am Wochenende und leider waren wir nicht so begeistert davon. Der Fisch war sehr trocken und das wobei ich alle nach Packungsanweisung im Ofen gebacken habe. Auch der Panadengeschmack kam nicht wirklich gut rüber. Schade. lg Tina-Maria

  4. Huhu Silvia,
    das sieht alles sehr lecker aus, wenn nicht immer so viel Panade drum wär und mehr Fisch drin ist.
    Die verschiedenen Varianten gefallen mir aber vom Geschmack her, probiert habe ich sie noch nicht.
    GLG Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg