Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Dunkles Schokoladen-Eis mit Toffee Chunks, „Das beste Eis der Welt“

Schokoladeneis – Schokolade in purer Verführung sage ich euch…und wundere mich, dass ich einfach nicht abnehme:-)

www.filines-testblog.com

Dunkles Schokoladeneis mit Toffee Chunks

Das Rezept habe ich bei meiner „Recherche“ nach guten Eisrezepten mal wieder online bei „Das beste Eis der Welt“ (Jenny Britton Bauer) gefunden und es ist einfach genial. So genial, dass ich es schon dreimal machen musste…gezwungen wurde ich förmlich von meiner Familie!!! Mein Gott ist das lecker 🙂

Vielleicht sollte ich mal zum Punkt kommen, also euch das Rezept weitergeben, sofern ich das überhaupt darf?:-). Die Idee mit den Toffee Chunks kommt allerdings von mir!!!

Rezept Dunkles Schokoladeneis

Schokoladensirup
50g ungesüßtes Kakaopulver, 120ml frisch gebrühten Kaffee und 110g Zucker in einem Topf aufkochen. Zucker unter Rühren auflösen, dann 30 Sek. köcheln lassen. Vom Herd nehmen und 40g Zartbitterschokolade (55-70% Schokolade) darin auflösen. 40g Frischkäse und 1 große Prise Salz mit dem Schokosirup verrühren.

Eisbasis
450 ml Vollmilch (etwas davon für die Speisestärke zum Anrühren davon nehmen) mit 230g Sahne, 110g Zucker und 2 EL Glukosesirup ( ich nehme einfach Glukose/Traubenzucker als Pulver) bei mittlerer Hitze aufkochen, 4 Min. sprudelnd kochen lassen und vom Herd nehmen. 1 EL + 1 TL Speisestärke mit etwas Milch anrühren und in die Milch-Sahne rühren. Kurz erneut aufkochen und etwas rühren, bis es andickt. Diese Eiscremebasis mit der Schokoladenmischung langsam verrühren.

Die Eiscremebasis herunterkühlen-geht am besten auf einer Schale, die mit Crushed-Ice gefüllt ist. Danach kommt die Masse in die Eismaschine und wird zu Eis verarbeitet. Ich habe die Maschine ca. 60 Min. laufen lassen, danach in Behälter umgefüllt und ab in die Eistruhe.

www.filines-testblog.com

Getoppt habe ich das Eis mit diesen niedlichen kleinen Toffee Chunks, das sind kleine Karamellstückchen, die extra soft sind und die ich bei Birkmann entdeckt habe. Man kann sie in Kuchen oder Desserts verarbeiten oder eben wie ich ins Eis geben. In Brownies werde ich sie wohl nochmal mit verarbeiten – das stelle ich mir extrem lecker vor!

www.filines-testblog.com

Ein paar von den Karamellstückchen habe ich in die Eismasse gegeben und einige Toffee Chunks obendrauf gestreut. Dann ging es ab in die Eistruhe mit dem schokoladigen „Hüftgold“, ein paar Stunden durchfrieren lassen, bevor man es genießt.

www.filines-testblog.com

Ihr müsst das unbedingt ausprobieren und schreibt mir dann im Kommentarfeld wie es euch geschmeckt hat…ob ihr bereits süchtig danach seid…oder ob es euch ganz und gar nicht gefällt (was ich mir üüüüberhaupt nicht vorstellen kann)!

Liebe Grüße von Filine – dem Schoko-Eis-Suchti…

Toffee Chunks findet ihr bei www.backfreunde.de

11 Kommentare

  1. Ich kann mir lebhaft vorstellen, lecker dieses Eis ist. Leider kann ich es nicht nach "eisen", da scheinbar die meisten Sabines keine Eismachine haben (lach).

    Aber deine Kombination ist echt der Wahnsinn und ich werde morgen einmal meiner Kollegin davon erzählen, die stolzer Besitzer einer Eismaschine ist und auch Zartbitter liebt. Vielleicht bekomme ich ja etwas ab 🙂

    LG Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg