Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Heute gibt es mal Eis, Erdbeer-Buttermilch-Eis

Erdbeeren-wohin das Auge sieht und es ist doch klar, dass auch ich nicht vom „Hype“ um diese tolle Frucht verschont bleibe. Meine erste Marmelade habe ich bereits in Gläser gefüllt und im Vorratsregal verstaut. das Rezept für meine Erdbeere-Limetten Marmeladen mit Vanille findet ihr übrigens im Post zur Degustabox Mai. Na gut, jetzt aber zum Eis und ich habe mal ein Erdbeer-Buttermilch-Eis gemacht – einfach genial, sage ich nur…

www.filines-testblog.com

Und so geht´s…

Erdbeer-Buttermilch-Eis

Zutaten
300 g Erdbeeren in dicke Scheiben geschnitten mit
80 g Zucker und
3 EL frisch gepressten Zitronensaft in einer Auflaufform vermischen und im Backofen bei 190° etwa 8 Minuten rösten. Danach die Erdbeeren etwas auskühlen lassen und pürieren. Sie bekommen durch das Rösten ein etwas kräftigeres Aroma, man kann aber auch gut frische Erdbeeren verwenden und diese mit etwas Minze verfeinern.

60g Frischkäse mit einer guten Prise Salz verrühren und beiseite stellen.
Für das Eis von 350 ml Vollmilch etwas abnehmen und damit 2 EL Speisestärke glatt rühren. Die restliche Milch mit 300 g Sahne, 150 g Zucker und 2 EL Glukosesirup (ich nehme inzwischen immer Glukose in Pulverform, das geht genauso gut) in einem großen Topf etwa 4 Minuten kochen, vom Herd nehmen, die Speisestärke unterrühren und erneut kurz aufkochen. Rühren, bis es etwas andickt und die Masse unter den Frischkäse rühren. 60 ml Buttermilch und 120 ml von dem Erdbeerpüree jetzt unter die Milchmasse rühren. Das Ganze auskühlen-geht am besten auf einer Schale, die mit mit Eis gefüllt ist.

Jetzt nur noch die Masse in die Eismaschine füllen, bis zur gewünschten Cremigkeit laufen lassen und dann in geeignete Behälter füllen. Ab in die Truhe für ein paar Stunden und dann genießen!

www.filines-testblog.com

Wie ihr im Bild seht, habe ich zusätzlich etwas von dem Erdbeerpüree zum Schluß auf eine Hälfte der  fertigen Eismasse gegeben. Dann noch eine Lage Eismasse darüber und so entstand diese Marmorierung. Das Eis ist dann später quasi wie Sorbet und Eis gemischt. Man kann aber auch das restliche Püree gut als Soße zum Eis servieren.

www.filines-testblog.com

www.filines-testblog.com

www.filines-testblog.com

Das Grundrezept zum Eis stammt aus dem Buch „Das beste Eis der Welt“ von Jenny Britton Bauer. Ich habe es aber etwas verändert und beim nächsten Mal werde ich es ohne Buttermilch machen.

Wie sieht es denn bei euch mit der „Eiszeit“ aus?

9 Kommentare

  1. Yammi deins sieht ja auch lecker aus , ich habe auch schon Vanilleeis selber gemacht und das auch aus nur drei Zutaten -;)
    War auch sehr lecker
    LG Leane

  2. Hallo, hab ich erst am Sonntag gemacht, aber ohne Buttermilch, da meine keine Buttermilch mögen- Kids halt. Also gab es nur Erdbeereis für alle. Lg Tina-Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.