Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Kinky-Ped,Happy in High Heels oder wie geht es euch in hohen Schuhen?

Hohe Schuhe sind eigentlich nicht so mein Ding…allerdings wenn eine Feier angesagt ist, kann ich schließlich nicht in „Freizeit-Schlappen“ auftauchen und dann werden die schicken Schuhe hervor geholt, auch wenn es sich beim Absatz dann um sogenannte Business Schuhe handelt. Trotzdem verspüre ich nach längerem Laufen einen Druck unter dem großen Zehenballen, was sich -je länger ich sie trage- immer mehr verstärkt. Hier kann man ja Abhilfe schaffen durch Gel-Einlagen aus der Apotheke oder Pflästerchen. Leider ist es so, dass sich bei längerem Tragen diese „Helferlein“ ablösen oder verrutschen und nutzen einem also nicht wirklich viel! Auch die orthopädischen Einlagen bieten meist im Vorfuß keine Dämpfung aufgrund ihres geringen Fassungsvolumen.

www.filines-testblog.com
Bildrechte Kinky Ped

*mit Genehmigung veröffentlicht

Kinky-Ped hat hier eine Alternative geschaffen – nicht nur für High Heels – die vielleicht die Lösung der Probleme bietet.
Ein gelernter Orthopäde hat sich mal Gedanken gemacht und mit seinem Fachwissen das Kinky Ped geschaffen, welches dauerhaft verwendet werden kann und den Fuß an den richtigen Stellen entlastet. Durch Fußdruckmessungen und diversen Testprobanden hat er ein neues Produkt für Damenschuhe mit Absätzen entwickelt, das den Druck im Vorfuß wesentlich besser verteilt und das Laufen angenehmer macht. Die Kinky-Ped´s sind zudem aus Qualitäts-Silikon hergestellt, das hautfreundlich, geruchsneutral und abwaschbar ist. Silikon ist ein äußerst robustes und langlebiges Material und durch ihre spezielle Unterseite haftet das Ped gut im Schuh.

www.filines-testblog.com

Entlastungszonen und das Wirkprinzip

Es gibt drei spezielle Zonen unter dem Fuß, die gezielt entlastet werden können und dies ist natürlich individuell auf die Person bzw. Problemzone abstimm- und wählbar. So fallen die meisten Probleme auf den Großzehenballen, Mittelfuss-Bereich oder Kleinzehen-Ballen. Herausfinden kann man es, indem man sich ohne Schuhe auf die Zehenspitzen stellt. Wo spürst du den größten Druck? Genau danach suchst du dir das Kinky-Ped aus, denn es ist jeweils für das spezielle Problem konzipiert. Ich möchte hierfür kurz ein kleines Beispiel zitieren:

Du triffst dich mit Deinen Freundinnen im Irish Pub und euer Tisch wackelt. Würdest du nun unter jedes Tischbein einen Bierdeckel legen? Nein, natürlich nur dort, wo das Tischbein wackelt. Nach dem gleichen Prinzip funktionieren Kinky-Ped´s. Der Vorfuß wird genau dort entlastet, wo er es braucht. Zusätzlich unterstützt die Pelotte (eine leichte Erhebung) das Quergewölbe des Fußes. 

Trage-Eigenschaften und Bestellvorgang

Kinky-Ped´s können in vielen verschiedenen Schuhen getragen werden, allerdings kann sich nun jeder denkend, dass man sie in bequemen Turnschuhen nicht unbedingt braucht. Aber mit Absätzen von 2 cm bis 10 cm sind sie perfekt. Dazu gehören Business-Schuhe, Pumps, Pantoletten, Keilabsätze, Peeptoes, Mary Janes, Wedges und auch Peeptoe Ankle Boots. Du gestaltest dein Kinky-Ped ganz easy selbst, indem du zunächst deine Entlastungszone auswählst, dann die Farbe (3 Farben stehen zur Wahl), danach passende Schuhgröße und ab geht die Bestellung. Ein Set kostet 29€ und wenn man bedenkt, dass es haltbar ist und über Monat verwendet werden kann, finde ich diesen Preis völlig in Ordnung!

Zusammenfassung und Fazit

Eine genaue Beschreibung findest auf der Webseite kinky-ped.de und dort ist auch genau beschrieben, wie das Kinky-Ped positioniert und eingesetzt wird. Es kann also nichts schiefgehen und bei Fragen bekommst du Antworten auf der Warum-Wieso-Weshalb-Seite im Onlineshop. Hier kommt noch einmal eine kurze Zusammenfassung:

  • 3 wählbare Entlastungszonen
  • 3 Farben wählbar
  • nach Schuhgröße wählbar
  • vielseitig einsetzbar
  • haftet ohne Kleber
  • abwaschbar
  • langlebig
  • hautfreundlich

Mein Problem liegt an den Großzehen-Ballen und so habe ich mir das Kinky-Ped dafür gewählt, das mir freundlicherweise als Testprodukt zur Verfügung gestellt wurde. Ich mags eher dezent und habe mich für die Farbe Transparent entschieden. Es gibt noch schwarz und pink! Ausprobiert habe ich es in meinen Business Schuhen, denn höhere Absätze trage ich nicht. Ich muss zugeben, dass es erst einmal sehr ungewohnt ist. Außerdem hatte ich das Ped zunächst falsch herum eingelegt und passte so gar nicht in den Schuh hinein. Und das – obwohl die Seiten hinten auf dem Kinky-Ped gekennzeichnet sind! Übrigens wird vom Hersteller auch angegeben, dass es in den ersten Tagen zu Muskelkater kommen kann.

www.filines-testblog.com

www.filines-testblog.com

Nach einigem Probieren und Tragen klappt es jetzt ganz gut, obwohl ich mich noch nicht so ganz damit anfreunden kann. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass meine Füße für hohe Absätze nicht geschaffen ist. Der Bestell- und Wählvorgang im Shop ist außerordentlich kundenfreundlich gestaltet – also kinderleicht und gefällt mir sehr gut. Und für alle, die oft auf hohen Schuhen unterwegs sind, empfehle ich: probiert es mal aus! Es ist kein Allheilmittel für: „Ich trage nur noch High Heels“ – aber es entlastet den Fuß und wer möchte nicht etwas für seine Gesundheit tun!

www.filines-testblog.com

Was für Schuhe tragt ihr am liebsten? Lebt ihr auf hohem Fuße und habt keine Problem damit oder habt ihr solche Einlagen auch schon mal probiert? Schreibt es mir gerne im Kommentarfeld-ich freu mich drauf 🙂

Liebe Grüße von Filine

11 Kommentare

  1. Ich liebe, liebe, liebe hohe Schuhe! Allerdings habe ich winzige Füße mit Schuhgröße 34, weswegen es sehr schwer ist, überhaupt Schuhe zu finden, die mir passen. Und mit Absätzen wirds noch schwieriger, da Kinder ja in der Regel (zum Glück!) keine Absätze tragen. Aber wenn ich dann mal welche finde, dann liebe ich Absätze und dann dürfen sie auch gerne recht hoch sein. Allerdings nicht höher als 11 cm, weil dann ist die Höhe des Absatzes höher als die Diagonale meines Fußes und dann kann ich zwar blöd rumstehen, aber nicht mehr laufen 😀 Aber 8-10cm sind meine Wohlfühlhöhe, da fühle ich mich einfach größer und besser und ich liebe das Gefühl. Aber flache Schuhe sind natürlich nicht zu verachten, deswegen habe ich meistens ein flaches Paar Ballerinas in der Handtasche, wenn ich hohe Schuhe trage 😉
    Ab und zu trage ich gerne solche Gelpads, aber bisher kenne ich nur die normalen, günstigen aus der Drogerie. Die fallen bei mir einfach total schnell raus, weil sie nicht mehr kleben. Die Kinky-Peds hören sich wirklich interessant an!

    Liebe Grüße
    Madita
    lucciola-test.blogspot.de

  2. Das hört sich praktisch an. Bisher kenne ich solche Pads von dm. Die halten aber nicht lange. Schuhe mit Absätze trage ich sowieso nicht, also wären die Gelpads nix für mich. LG

  3. Huhu,

    was ist denn das Tolles? Das klingt sehr interessant & muss ich mir unbedingt zulegen. Ich trage eigentlich recht ungern hohe Schuhe obwohl es mir gut gefällt. Problem ist, ich kann nicht wirklich viel oder lange damit gehen.

    Jetzt erst am Wochenende hatte ich etwas höhere an & jeder bestaunte meine pinken Schühchen aber leider wechselte ich diese bereits nach knapp 4 Stunden weil mir schon alles weh tat..

    Liebe Grüße Heike

  4. Hallo, Sachen gibt es. Bestimmt sehr Internat für alle Damen die hohe Schuhe tragen. Bis jetzt bin ich eigentlich immer sehr zugreifen mit meinen Schuhen, ausser mal eine Blase bei neuen Schuhe 😉 Lg Tina-Maria

  5. Solche Gelpads habe ich auch schon ausprobiert, jedoch bin ich leider auch mit ihnen nicht für hohe Schuhe geeignet. Obwohl beim Schuhregal voller Schuhe ist, finde ich selten einen Anlass, solche Schuhe zu tragen. Vielmehr sind im Schuhregal Sneakers zu finden … Aber wenn man auf solchen Schuhen laufen möchte, denke ich, helfen diese Pads durchaus. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.