Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Backofenkraut mit „Edeltraut“ von Herbaria

Was ist denn eigentlich „Edeltraut“?

Backofenkraut mit „Edeltraut„- Nachgekocht! Hier hatte ich eine Rezeptvorlage, die den Gewürzen von Herbaria beilag und das Rezept hat mich neugierig gemacht. Sauerkraut ist für mich eigentlich eher ein Winterkraut, aber warum nicht auch jetzt? Und ich muss gestehen-es ist echt lecker gewesen!

www.filines-testblog.com

Und ja…was ist alles drin in „Edeltraut“?

Edeltraut“ – eine Gewürzmischung von Herbaria, die unter der Kategorie Bio-Feinschmeckergewürze Hausgemacht auf www.herbaria.de zu finden ist. Es handelt sich um ein Gewürzsalz für Sauer- oder Blaukraut, kann aber auch für andere Kohlgerichte eingesetzt werden. Als Beispiel nenne ich mal Kohlrouladen, Eintöpfe oder Irish Stew. Auch zu Brokkoli und Kohlrabi passt es hervorragend. Und wer selbst Kraut einlegt, hat mit diesem Gewürz die perfekte Mischung, quasi „Alles in Einem“. Da es sich bei Herbaria um Bio-Gewürze handelt, sind auch in diesem Gewürzsalz nur reine Zutaten zu finden, die ich euch kurz aufliste:

  • Steinsalz
  • Rohrohrzucker
  • Apfel
  • Zwiebel
  • Kubebenpfeffer
  • Kümmel
  • Wacholder
  • Knoblauch
Hinweis: *kann Spuren von Gluten, Erdnüssen, Mandeln, Sellerie, Senf und Sesam enthalten
www.filines-testblog.com

www.filines-testblog.com

Backofenkraut mit „Edeltraut“

1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 EL Butterschmalz
750 g Weinsauerkraut
750 g Winzersekt – ich habe nur 250 ml genommen!
500 ml Gemüsebrühe
1 EL „Edeltraut“
sizilianisches „Steinsalz aus der Mühle“ (Herbaria)
„Trio Noir“ Pfeffer aus der Mühle (Herbaria)
1 Apfel
1 kleine mehligkochende Kartoffel

Backofen vorheizen auf 160° Umluft (170°C). Zwiebel würfeln, Knoblauch hacken und in einem Schmortopf mit dem Butterschmalz glasig dünsten. Sauerkraut dazu geben, mit dem Sekt und der Gemüsebrühe aufgießen. Die Gewürze zugeben, aufkochen lassen und das Kraut mit einem passenden Stück Pergamentpapier (zuschneiden) abdecken. Im Backofen 45 Minuten garen.

Die Kartoffel fein reiben und unter das Kraut mischen. Den Apfel vierteln, in kleine Scheiben schneiden und auf dem Kraut verteilen. Wieder abdecken und 15 Minuten fertig schmoren. Hinweis: dass die Kartoffel geschält und der Apfel auch entkernt werden sollte, erklärt sich von selbst…oder?:-) Das Gericht ist vegetarisch, kann aber natürlich auch zu Fleisch serviert werden, wir haben dazu gebratenen Puten-Leberkäs gegessen!

www.filines-testblog.com

www.filines-testblog.com

Ich wünsche Euch gutes Gelingen und schreibt mir gerne, ob Ihr es ausprobiert habt und vor allem…wie es Euch geschmeckt hat!

Liebe Grüße von Filine

8 Kommentare

  1. Huhu Silvia,
    wir essen gern Sauerkraut vor allem aber im Herbst und Winter, das muss ich mal nach kochen.
    GLG Diana ich wünsche euch ein schönes Wochenende

  2. Das hoert sich ja super lecker an. Ich mag Sauerkraut wenn es so richtig weich ist und am besten schon einen Tag vorgekocht ist. Dein Rezept und die Gewürzmischung für mich total neu . Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg