Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Allgemein

Eismaschine von Klarstein „Snowberry & Choc“, endlich eigenes Eis

Sommerzeit ist Eis-Zeit und mit einer Eismaschine habe ich bereits lange geliebĂ€ugelt. Nun besitze ich endlich einen „Ice-Maker“ und kann eigenes Eis herstellen – Yeah 🙂

www.filines-testblog.com

NatĂŒrlich konnte ich es nicht abwarten und so habe ich mich zunĂ€chst einmal an die beiliegenden Rezepte herangewagt und eine Sorte daraus hergestellt -Vanilleeis! Nach dem Probieren bin ich dann mutiger geworden habe mich an eine weitere Sorte gewagt, fĂŒr die ich einfach „Frei Schnauze“ Zutaten gewĂ€hlt habe. Wie mein Eis geworden ist und wie der Ice Maker von Klarstein arbeitet? Erfahrt ihr alles wenn ihr weiterlest


Vanille- und Himbeereis waren meine Premieren-Sorten -beide sehr lecker- aber wie ich gemerkt habe noch ausbaufĂ€hig 🙂

www.filines-testblog.com

www.filines-testblog.com

Jetzt fehlt mir noch ein gutes Rezeptbuch und hier brauche ich unbedingt das Buch : „Das beste Eis der Welt“ von Jeni Britton Bauer, wie mir eine Bloggerfreundin geraten hat! Na mal sehen, bis dahin werde ich mich einfach online umschauen
jetzt aber zur Eismaschine – meiner neuen Errungenschaft!

Eismaschine von Klarstein – GerĂ€te-Infos

  • EdelstahlgehĂ€use aus gebĂŒrstetem Edelstahl
  • 1,2 l KapazitĂ€t/Fassungsvermögen
  • selbstkĂŒhlender Kompressor
  • digitaler Timer
  • Überhitzungsschutz
  • 135 Watt Leistung
  • 220-240V – 50-60 Hz
  • Abmessungen 39,5 x 20,5 x 25 cm (B/H/T)
  • Gewicht 9,2 kg
  • Preis 149,90€ 
  • Klarstein Eismaschine 
Die Maschine besteht aus dem kompakten GerĂ€t, einem FĂŒllbehĂ€lter mit Deckel und einem RĂŒhrmesser . Auch ein Portionierlöffel ist im Lieferumfang enthalten. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, befindet sich oben ein Sichtfenster, in dem die digitale Lauf-Zeit angezeigt wird, die bei Betrieb leuchtet. Über einen An/Aus-Schalter wird das GerĂ€t eingeschaltet. Die Laufzeit kann ĂŒber einen Drehschalter reguliert werden und lĂ€sst sich variabel auf die gewĂŒnschte Zeit einstellen, je nach Eissorte oder auch wie fest man sein Eis haben möchte. Nach der Zeiteinstellung wird ein Startknopf gedrĂŒckt und die Maschine beginnt zu arbeiten. Dieser Kopf ist auch als Pausentaste zu nutzen. Bei Blockierung des Motors stellt sich das GerĂ€t automatisch aus, um eine Überhitzung zu vermeiden.
www.filines-testblog.com

Handhabung und Funktionen

Der EisbehĂ€lter ist entnehmbar (logisch:-)) und dieser muss nicht vorgekĂŒhlt werden. Das GerĂ€t verfĂŒgt ĂŒber einen eingebauten Kompressor, der die Zutaten wĂ€hrend der Eiszubereitung kĂŒhlt. Man setzt also den EisbehĂ€lter in die Maschine ein, dreht ihn so, dass er einrastet und setzt dann das RĂŒhrmesser ein. Jetzt nur noch die vorbereitete Eismasse einfĂŒllen – Deckel aufsetzen, Zeit programmieren, An-Knopf drĂŒcken und auf Start drĂŒcken. 
Die Eismaschine lĂ€uft nun die programmierte Zeit und es kann auch zwischendurch etwas ein- bzw. nachgefĂŒllt werden, denn der Deckel ist aufklappbar. So können wĂ€hrend der Zubereitung weitere Zutaten eingefĂŒllt werden. Oder aber es wird die Pausentaste betĂ€tigt und man fĂŒllt die Zutaten ĂŒber die ganze Öffnung ein. Nach der Zubereitung startet automatisch eine KĂŒhlhaltefunktion, die nach einer Stunde in den Standby-Modus wechselt. Man kann also getrost das Eis nach der Fertigstellung noch im BehĂ€lter stehen lassen oder eben bei Bedarf gleich umfĂŒllen, falls man eine weitere Sorte herstellen will.

www.filines-testblog.com

Meine Meinung und Fazit zum Ice Maker

Ich habe die Eismaschine jetzt bereits einige Wochen in Gebrauch. Die Arbeitsleistung ist gut und auch die KĂŒhlfunktion nach der Zubereitung hĂ€lt was sie verspricht. Die LautstĂ€rke beim Arbeiten hĂ€lt sich in Grenzen und ich empfinde es nicht als störend- da macht meine KĂŒchenmaschine lautere GerĂ€usche! Das GerĂ€t ist sehr standfest und stabil gebaut und das Design in Edelstahl mit schwarzen Seitenteilen passt sich ĂŒberall an und ist durch Abrundungen auch noch formschön. Vorn am GerĂ€t befinden sich die LĂŒftungsschlitze, wie man im Bild auch sehen kann. Die Schaltknöpfe sind super easy zu bedienen und die beleuchtete Digitalanzeige der Zeiteinstellung ist gut erkennbar.
Ein Bedienheft liegt dem GerĂ€t bei, was ja nicht immer und bei allen GerĂ€ten der Fall ist. Aber auch auf der Webseite von Klarstein findet man nĂ€here Infos zum GerĂ€t. Wie gut oder schlecht das GerĂ€t im Gegensatz zu anderen arbeitet, kann ich leider nicht beurteilen, da ich keinerlei Vergleichsmöglichkeiten zu anderen GerĂ€ten habe. Nicht so gut gefĂ€llt mir der Portionierlöffel, denn dieser ist aus Plastik und wird meiner Ansicht nach keinen Druck aushalten. Auch fĂ€nde ich es gut, wenn man weitere EisbehĂ€lter nachbestellen könnte, um ein UmfĂŒllen bei mehreren Eissorten zu umgehen. Leider habe ich auf der Webseite bisher keine passenden finden können. Vielleicht habe ich es aber auch ĂŒbersehen oder Klarstein sieht es als Anregung, diese noch anzubieten


Mit dem Ice Maker bin ich sonst sehr zufrieden und meine ersten selbst gemachten Eissorten fanden alle prima! Es schmeckt doch viel besser als gekauftes Eis und solch eine Eismaschine sollte in keinem Haushalt fehlen. Das GerÀt lÀuft quasi nebenbei und man kann derweil anderes erledigen und mal ehrlich, was gibt es Besseres als selbstgemachtes Eis zur Eis-Saison ?

Jetzt fehlen mir noch die richtig guten Rezepte und vielleicht erbarmt sich ja ein Verlag
oooder aber
es ist ja bald Muttertag 🙂
www.filines-testblog.com

Der Ice Maker
zu gut Deutsch: Eismaschine – hat eine KapazitĂ€t von 1,2 l und das reicht fĂŒr einen normalen Haushalt völlig aus. Zumal man ja auch nicht nur eine Sorte Eis möchte oder wie seht ihr das? Habt ihr schon mal Eis selbst gemacht und was fĂŒr Erfahrungen habt ihr bereits mit Eismaschinen?

Liebe GrĂŒĂŸe von Filine
Diese Maschine wurde mir kostenfrei zur VerfĂŒgung gestellt

14 Kommentare

  1. Hallo, die schaut ja fast so aus wie meine Unhold Eismaschine 😉 Ich liebe es Eis zumachen und freue mich schon auf den Sommer. Übriges kann ich dir ein gutes Buch empfehlen -Das beste Eis der Welt. Das ist genial! Lg Tina-Maria

  2. Ich habe auch schon Eis selbst gemacht. Ein paar Rezepte findest du auch bei mir im Blog.
    Allerdings habe ich eine Maschine, die leider nicht selbst kĂŒhlt … was aber fĂŒr meine Zwecke bisher gereicht hat.
    Toller informativer Bericht ĂŒbrigens!
    Alles Liebe!

  3. Hallo Silvia,

    ein praktischer Helfer. Ich spitze auch schon lange auf eine Eismaschine. Die meisten haben ja leider einen BehĂ€lter den man extra ins Gefrierfach geben muss 🙁 der sieht klasse aus.
    Liebe GrĂŒĂŸe Tanja

  4. Hmmmm, das sieht echt toll aus, sehr lecker. Und die Maschine ist sicher super, danke fĂŒr die Vorstellung.

    Ich hab noch so ne Eismaschine, wo man die SchĂŒssel einfrieren muss, aber fĂŒr den gelegentlichen Gebraucht absolut ok. Nur leider nimmt die im Gefrierschrank sehr viel Platz weg… daher finde ich diese hier schon richtig genial. 🙂

    Lieben Gruß
    Anita ★

Wir freuen uns auf eure Kommentare, denn nur so lebt ein Blog

%d Bloggern gefÀllt das: