Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Putenröllchen mit Spinat und miree an Rösti

Zum Frühstück habe ich es mir heute bereits mit einem leckeren Brötchen gutgehen lassen. Als Brötchenaufstrich gab es miree „Pikante Kräuter“ – sehr lecker!

Kennt Ihr bereits die Sorten von miree? Es gibt ja zwei neue Sorten – miree „Gegrilltes Gemüse“ und miree „Pikante Kräuter“. Mit miree „Gegrilltem Gemüse“ habe ich heute unser Essen zubereitet und eine zweite Sorte – nämlich miree „mit feinem Gorgonzola“- habe ich ebenfalls dafür verwendet. Aber was ist miree eigentlich?
Miree ist ein Frischkäse der sehr fluffig und locker ist und mit verschiedensten Kräutervarianten verfeinert wurde. Die neue Sorte „Pikante Kräuter“ ist bereits ins Dauersortiment aufgenommen. Diese Sorte ist mit einer leichten Schärfe und gefällt mir persönlich sehr gut. Die Sorte „Gegrilltes Gemüse“ ist leider eine limitierte Sondersorte, die bis zum Ende dieses Sommers im Sortiment zu finden sein wird. Finde ich persönlich etwas schade, denn auch diese Sorte gefällt mir geschmacklich sehr.

Zu meinen Gerichten mit miree

Ciabatta mit miree „Gegrilltem Gemüse“ als Vorspeise


Dafür Ciabattascheiben im Toaster rösten, mit etwas miree „Gegrilltes Gemüse“ bestreichen, mit 1 Scheibe gegrillter Zucchini und einem gegrillten Streifen Paprika belegen, darauf erneut etwas miree „Gegrilltes Gemüse“ und servieren. Lecker!

Putenröllchen mit Spinat an Rösti als Hauptgericht

Kleine Putenmedaillons klopfen, leicht salzen und eine Teil der Medaillons mit miree „Gegrilltes Gemüse“ bestreichen und darauf eine Scheibe gegrillte Zucchini legen. Die anderen Medaillons mit miree „Gorgonzola“ bestreichen. Auf diese Füllungen etwas Blattspinat legen und alle Medaillons einmal umklappen oder einrollen und mit einem Holzspiesser zustecken. Die Putenrollen auf dem Grill braten. Ich habe übrigens den Blattspinat von Iglo genommen, den ich etwas angetaut habe. Den Rest vom Spinat habe ich dann in etwas Butter geschmort, gesalzen und zum Schluss mit 2-3 EL miree „Gorgonzola“ verrührt.

Dazu ein paar Rösti in der Pfanne braten und alles nett anrichten. Rösti könnt Ihr selber machen oder nehmt einfach fertig gekaufte. Für Rösti reibe ich Kartoffeln grob, salze und pfeffere sie etwas. Dann rühre ich ein Ei unter und etwas Mehl und ab in die Pfanne.

Das ist so ein lecker Essen, das mach ich wieder…

Das Unternehmen

miree ist ein Produkte des Frischkäse Spezialisten Karwendels, einem Familienunternehmen, das seinen Sitz im Allgäu hat. Die Karwendel Werke zählen zu den bekanntesten privaten Molkereien in Deutschland und mit über 400 Mitarbeitern gehört das Unternehmen zu einem der größten Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben in seiner Region. Über 200 Millionen Liter Milch werden jährlich bei Karwendel zu leckerem Frischkäse, Quark- und Käsespezialitäten verarbeitet.

Die Sorten

Auch die anderen Sorten von miree schmecken sehr lecker, ob auf Brot, Brötchen oder im Essen verarbeitet. Probiert habe ich die Sorten:

  • Gegrilltes Gemüse
  • Pikante Kräuter
  • mit mildem Gorgonzola
  • Französische Kräuter
  • mit Walnuss
  • Paprika-Chili
  • Honig-Feige-Senf
  • mit frischem Knoblauch
  • mit Oliven.

Ich empfinde den miree insgesamt geschmacklich als sehr milden Frischkäse, der sehr locker und fluffig ist. Die einzelnen Verfeinerungen und Würzungen gefallen mir gut, allerdings würde ich den Gorgonzola etwas stärker herausschmecken wollen. Die Sorte „Honig-Feige-Senf“ passt übrigens super zum Käse!

Kennt Ihr die neuen Sorten bereits oder gar alle? Habt Ihr sie auch schon beim Kochen ausprobiert?

Liebe Grüße

PR Samples
Infos zu den Produkten findet Ihr auf www.miree.de

3 Kommentare

  1. miree habe ich schon gekauft. Die neuen Sorten kenne ich noch nicht. Die Putenröllchen sehen sehr lecker aus 😉 LG und schönen restlichen Sonntag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.