Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Cole Slaw mit Pulled Pork im Brötchen

Ich habs getan…nachdem ich soviel darüber gelesen habe und mich das Rezept schon im Traum verfolgt hat:-)

Was? Na…Cole Slaw selbst gemacht und dazu  Pulled Pork im Brötchen!

Cole Slaw

Cole Slaw ist ja nichts anderes als Krautsalat, aber eben die amerikanische Version und na ja, eine vielleicht etwas andere Zubereitung. Ich habe ihn mit Spitzkohl gemacht – den hatte ich grade im Gemüsefach rumliegen. Also einen kleinen Spitzkohl fein raspeln oder schneiden und kurz mit kochendem Wasser blanchieren. Eine große Möhre ebenfalls raspeln und mit einer kleingeschnitten Zwiebel zum Spitzkohl geben. 1 Becher Schmand mit mildem Essig, Zucker, Salz und Pfeffer verrühren, 1 EL Mayonnaise dazu geben und alles mit dem geschnittenen Spitzkohl vermengen. Ein paar gehackte Kräuter (ich hab Petersilie genommen) dazu und fertig! Ist doch schnell gemacht…und hier noch einmal die Zutaten zusammengefasst:

  • 1 kleiner Spitzkohl
  • 1 große Möhre
  • 1 kleine Zwiebel gehackt
  • Petersilie gehackt
  • 1 Becher Schmand
  • 1 EL Mayonnaise
  • Essig
  • Salz, Pfeffer, Zucker

www.filines-testblog.com

Ein Ciabattabrot tut´s auch, dachte ich mir und habe einfach ein stück abgeschnitten und es mit Eisbergsalat und Pulled Pork gefüllt. Dazu den Cole Slaw und nun einfach nur noch genussvoll essen…ja und wer jetzt denkt, ich hätte das Fleisch mühevoll selbst gegart- der irrt! Zuuufällig habe ich in der Kühltheke unseres Marktes eine fertige Variante des Pulled Pork entdeckt und dachte mir, das probiert Du mal! Ich muss sagen, es schmeckt tatsächlich ganz gut. Sicher nicht so gut wie selbstgemacht, aber auf die Schnelle ist es immerhin eine Alternative. Das fertig gewürzte Fleisch kommt in einen Bräter und wird für etwa 30 Minuten in den Backofen geschoben. Danach nur noch auseinanderzupfen und die Stücke aufs Brötchen verteilen. Ein Dip dazu reichen und genießen:-)

Versucht es doch auch mal, ist ganz einfach und megalecker…wer das Pulled Pork lieber selbst zubereiten möchte, der kann ja mal auf dem Blog www.wiefindenwires.de von Antje und Ilka vorbeischauen. Die beiden haben ein tolles Rezept dazu veröffentlicht, das ich auf jeden Fall auch noch ausprobieren werde!

Liebe Grüße Eure Filine

6 Kommentare

  1. Oh Du bist ja lieb, danke für die Verlinkung. Und ich bin gerade fasziniert von Deinem Salat, das speichere ich mir gleich mal ab. Ganz liebe österliche Grüße
    von Antje

  2. Ooooch, jetzt dachte ich, du hast das Pulled Pork auch selber gemacht 🙁 Ich hatte auch schon fertiges, von Tulip. War lecker, keine Frage, aber selber machen ist sicher besser…. nur so aufwändig. Ich habe gehofft, du hättest ein ganz tolles Rezept, wie es ohne großen Aufwand geht. Nun denn, egal 🙂 Cole Slaw habe ich auch schon gemacht – ich liebe ihn 🙂
    Liebe Grüße
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.