Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Valentins Petit Fours

Habt ihr diese leckeren verführerischen Valentins Petit Fours gesehen, für die ich mich den Abend vorher noch um 22 Uhr in die Küche gestellt habe?

Valentins Schokokuchen

Ja richtig, etwas spät, aber eigentlich schenken mein Mann und ich uns nichts – abends kam mir dann der Gedanke so eine kleine Nascherei ist ja nie verkehrt, also: „Schatz, ich bin nochmal kurz in der Küche….“ 🙂

Zutaten Teig

3 Eier
50 g Zucker
60 g Mehl
20 g Speisestärke
20 g Kakao
1/2 TL Backpulver

Zutaten Überzug + Deko

75 g Sahne
50 g Puderzucker
20 g Butter
100 g Zartbitterschokolade
150 g Sauerkirschkonfitüre
2-3 EL Kirschgeist
eingelegte Kirchen (hab welche aus dem Glas genommen)

Zubereitung

Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Dann Mehl mit Stärke, Backpulver und Kakao gemischt unterheben. Den Teig in eine quadratische Backform (15×15 cm) geben und bei 180 °C ca. 20 Minuten backen. Danach stürzen und auskühlen lassen.
In der Zeit könnt ihr in einem Topf die Konfitüre einmal aufkochen lassen und in einem anderen Topf die Sahne mit dem Puderzucker erhitzen. Wenn Sie Sahne heiß ist, lasst ihr die Schokolade und die Butter darin schmelzen und die Creme etwas abkühlen.

Den Boden schneidet ihr wie bei einem Kuchen zwei mal, so dass drei Platten entstehen. Diese Platten beträufelt ihr mit den Kirschwasser und bestreicht sie dann mit der heißen Konfitüre. Dann setzt ihr sie wieder aufeinander und schneidet sie entweder in Würfel oder macht wie ich Herzformen – je nach Anlass eben.

Eure Würfel bzw. Herzen setzt ihr dann auf ein Kuchengitter und übergießt jedes Einzelne mit etwas von dem dickflüssigen Überzug. Das muss nicht perfekt sein, sieht auch schön aus wenn es ungleichmäßig an den Seiten runterläuft. Zum Schluss erhitzt ihr den Rest der Konfitüre, wendet die Kirschen darin und setzt je eine Kirsche auf eure Petit Fours.

Valentins Schokokuchen

Varianten

Nach einer Stunde im Kühlschrank wären sie fertig, sind aber noch besser, wenn sie über Nacht ziehen. Und toll schmecken sie übrigens auch wenn ihr die Petit Fours mit einer Creme anstatt mit Marmelade füllt. Wie wäre es mit Pistazien-Mascarpone oder Vanille-Sahne? Da ist eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt…

Ich mache mit bei Crealopee Valentinstag-Spezial

Lecker und ein Hingucker sind sie allemal!
liebe Grüße, eure Alessia

4 Kommentare

  1. Mmmmmh, Alessia! Diese Valentinsleckerei solltest du unbedingt noch bei meiner Valentins-Linksammlung verlinken, bevor sich das Tool morgen Abend schließt, damit Suchende im nächsten Jahr dein Rezept dort wiederfinden! 😉
    Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.