Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Kuchen zum Sonntag mit Ü-Ei Überraschung

Den Kuchen den ich euch am heutigen Sonntag noch einmal zeigen möchte, habt ihr bereits in Isabellas Geburtstagspost gesehen. Der Ü-Eier Kuchen mit Überraschungsei-Deko. Da er nicht nur optisch für die Kinder ein Highlight ist, sondern auch geschmacklich wirklich unglaublich gut ist, müsst ihr ihn unbedingt mal ausprobieren…Kinder Schokolade ist ja auch durchaus was für Erwachsene..:-)

Kuchenrezept Filines Testblog


Die Zubereitung des Ü-Eier Buttercreme Kranzes



Zutaten

100 g Butter
150 g Zucker
1 P. Vanillezucker oder etwas Vanillearoma
3 Eier
150 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL Backpulver
1P. Vanillepuddingpulver
500 ml Milch
2 El Zucker
4 Ü-Eier
200 g Butter

Der Boden
Zuerst die Butter geschmeidig rühren lassen, dann den Zucker und Vanillezucker dazu geben. Wenn eine gebundene Masse entstanden ist, nach und nach die Eier einrühren lassen. Dann Mehl, Stärke und Backpulver mischen und kurz untergeben lassen.
Den Teig gebt ihr dann in eine gefettete Kranzform mit einem 20er Durchmesser und lasst ihn bei 160 Grad Umläuft ca 35-40 Minuten backen.

Die Füllung
Während der Kranz also im Ofen Form und Farbe bekommt, bereitet ihr die Füllung schon mal vor. Ihr kocht dafür wie gewohnt den Vanillepudding, indem ihr fast die komplette Milch zum Kochen bringt. Ein wenig Milch verführt ihr mit dem Puddingpulver und dem Zucker, welche dann zu der aufkochenden Milch gegeben wird. Dann nehmt ihr die Ü-Eier Hälften der 4 Eier und lasst sie im Pudding schmelzen. Wenn alles schön verrührt ist legt ihr am besten Klarsichtfolie auf den Pudding damit sich keine Haut bildet. Der Pudding muss jetzt auskühlen und die Butter aus dem Kühlschrank sollte spätestens jetzt rausgelegt werden, damit sie Zimmertemperatur bekommt und später schön weich ist.
Wenn die Butter also warm und weich ist, gebt ihr sie in ein Rührgerät und lasst sie schön schaumig aufschlagen. Dann gebt ihr Löffel für Löffel den erkalteten Pudding dazu und lasst es weiter schlagen. Es sollte eine schöne geschmeidige Buttercreme entstehen. Wenn ihr seht dass es Flocken sollte – brecht gleich ab, dann stimmte die Temperatur der Zutaten nicht – die sollte gleich sein. So verschwendet ihr den Pudding nicht weiter und fangt einfach neu an.

Das Schönste – den Kuchen einsetzen und dekorieren
Den Kranz schneidet ihr zwei mal, so dass drei Teile entstehen. Dann gebt ihr auf den untersten Boden etwas von der Ü-Ei Buttercreme, setzt den mittleren Boden darauf, wieder etwas Füllung und dann den Deckel. Nehmt jetzt eine lange schmale Palette zum einstreichen der Aussenseiten. Nicht zu dick, aber auch nicht so dünn dass man den Kuchen durchscheinen sieht. Falls ihr wie ich Zuckerperlen an den Seiten wollt, dann den Kuchen leicht schräg halten und mit der rechten Hand auf die Seiten runterrieseln lassen. Dann muss er für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank, damit die Buttercreme etwas fester wird, sonst rutscht euch nämlich die Restdeko runter. Die übrige Creme gebt ihr schon mal in eine Spritzbeutel, legt diesen aber auch in den Kühlschrank.
Nach einer Stunde könnt ihr den Kuchen mit der restlichen Buttercreme so verzieren wie es Euch gefällt. Für Kinder ist es natürlich toll, wenn oben drauf Ü-Eier Hälften sind, in denen ein paar Figuren stehen. An Isabellas Geburtstag standen die Mädels meiner Cousinen bis es Kuchen gab in der Küche und haben die Figuren begutachtet..:-)

Kuchenrezept Filines Testblog

Passend war deshalb auch, dass es kurz vorher 4 er Themen Pakete mit Ü-Eiern gab, in denen definitiv  zwei Figuren waren. Ich hab dann Hello Kitty, mit Pinguinen und kleinen Hunden kombiniert..:-), ansonsten müsst ihr Euch leider durch die Paletten schütteln.
Viel Glück dabei und einen schönen Sonntag,

eure Alessia

11 Kommentare

  1. Der sieht super aus!!! 🙂 Und so lecker! Danke für das Rezept! So einen würde ich auch gern mal machen. Kinderschokolade und Ü-Eier gehen nämlich in jedem Alter! 😉
    GLG vom Cocolinchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg