Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Slowfood mit foodvibes? Eine Box mit nachhaltigen Produkten…

Mein Tag mit der foodvibes-Box und was ich mir Gutes gegönnt habe erfahrt ihr heute bei mir!

Nun, ich habe mir mal diese Box mal näher angeschaut und möchte sie euch gerne vorstellen. Bevor ich aber den Inhalt der Januar-Box zeige, möchte ich erst einmal etwas zu Foodvibes erzählen.
Gordian Madsen, der Gründer von foodvibes hat es sich zur Aufgabe gemacht, Produkte aus kleinen Manufakturen zusammen in einer Box anzubieten und zwar aus Deutschlands besten Feinkost-Manufakturen…

So hat man die Möglichkeit, mehr Produkte in einem kennenzulernen und auszuprobieren, wo man sonst vielleicht nur das eine oder andere Produkt mal kaufen würde. Bei diesen speziell ausgesuchten Manufakturen werden frische Produkte aus regionalen Betrieben verarbeitet und angeboten. Und wie wir ja alle wissen, sind Produkte die nicht in großen Massen und Fließbandarbeit, sondern in liebevoller Handarbeit hergestellt werden, auch hochwertiger. Die Verarbeitung ist aufwendiger was sich natürlich auch auf die Kosten niederschlägt. Dafür schmecken sie auch um ein vielfaches besser!

Einige Manufakturen, die in der Januar-Box von foodvibes vertreten waren, kannte ich bereits. Aber es waren auch Neue darunter und hier möchte ich euch kurz den Hintergrund zu einem Produkt erläutern. Apfelsaft, der aus hängengebliebenen Äpfeln aus Hamburger Gärten hergestellt wurde! Eine Slow-Food-Mosterei verarbeitet dies Äpfel zu naturtrübem Apfelsaft und in der Flasche ist nichts weiter als reiner Apfelsaft! Bemerkenswert finde ich hierbei, wie die Äpfel geerntet werden – nämlich durch eine Gruppe von Beschäftigten mit Behinderung, die gärtnermeisterlich betreut werden. Das hat für mich Vorbildfunktion!

Produkttest foodvibes

Die Firma Schaut stellt Nudeln in Handarbeit her in ihrer hauseigenen Manufaktur und die durfte ich bereits einmal probieren. Es ist wirklich ein Geschmacksunterschied zu industrieller Ware festzustellen und das in positivem Sinne. Die Nudeln werden aus naturbelassenen Zutaten zubereitet wie auch die Soßen aus der Manufaktur Schaut. Tomatensoße im Glas und ich war gespannt auf den Geschmack!

Produkttest foodvibes

Tante Fine – hier durfte ich auch schon diverse Produkte probieren und heute habe ich einen Tee aus Zitronenmelisse im Paket gehabt. Dieser Tee ist aus getrockneter Zitronenmelisse und hat einen hohen Vitamin-C Gehalt, der meine Abwehrkräfte gleich noch gut unterstützt. Er soll mir entspannte Ruhe schenken und schlaffördernd wirken. Na mal sehen, ob´s wirkt:-)

Produkttest foodvibes

Ein Honig mit dem wohlklingenden Namen „Winterzauber“, davon werde ich mir etwas in den guten Tee von Tante Fine tun…mit feinen Zimt Aromen, Kardamom, Nelke und Koriander habe ich gleich noch wundervolle Kräuter und eine gesunde Süße im Tee zur Schlafenszeit. Man kann den Honig – eigentlich sind es „Gewürze in Honig“ – natürlich auch auf Brot genießen oder sein Apfelkompott verfeinern…ein superfeines Produkt.

Produkttest foodvibes

Dazu eine Mandel-Mürbteig-Brezitella…die sehr lecker schmeckte! Dies ist eine Brezel aus Mürbeteig gebacken, der mit Bio-Mandeln und Butter verfeinert wurde. Hier muss ich gestehen, dass mir die Brezel supergut geschmeckt hat, aber der Preis wäre mir definitiv zu hoch für eine einzelne Brezel. Aber für alle, die nicht backen können oder denen die Zeit fehlt, ist dies ein Genuss auf den sie nicht verzichten und zumindest einmal probieren sollten.

Produkttest foodvibes

Zu guter Letzt ein Ankerkraut Kräutersalz, ein extrem gutes Produkt. Hier wurde darauf geachtet, dass ein möglichst hoher Kräuteranteil im Salz zu finden ist, was sonst bei handelsüblichen Kräutersalzen so nicht zu finden ist.

Produkttest foodvibes

Hier noch einmal alle Produkte mit Preisen aufgelistet

  • Apfelsaft, Flasche mit Drehverschluß – 2,99€
  • Spaghetti ohne Ei, 500g – 3,20€
  • Tomatensoße im Glas, 300 ml – 5,40€
  • Zitronenmelisse Tee – 4,90€
  • Honig „Winterzauber“ im Glas, 125g – 5,00€
  • Mandel-Mürbteig Brezitella, 1 Stück -2,95€
  • Kräutersalz im Glas, 90g – 5,49€
Bitte vergesst nicht, dass es sich um sehr hochwertige Lebensmittel handelt, die einen etwas höheren Preis gerechtfertigten. Trotzdem finde ich die Foodvibes Box mit 29€ nicht überteuert, denn man bekommt hier ja auch etwas Gutes geboten. Die Box ist als Überraschungsbox im Abo erhältlich, wird versandkostenfrei zugestellt, ist monatlich kündbar und auch als Geschenk macht sie sich perfekt! Gut gefällt mir, dass die besonders beliebten Produkte auf dem „Marktplatz“ von foodvibes einzeln nachgekauft werden können und 1 € pro Box wird gespendet. Ihr findet die Box auf https://foodvibes.de und wer Hintergrundgeschichten liebt, der folgt einfach diesem Link dahin. Übrigens finde ich auch die Verpackung der Box erwähnenswert, denn hier wird Wert auf die Umwelt gelegt.

Produkttest foodvibes

Wie haben mir denn die einzelnen Produkte gefallen und was habe ich damit gekocht?

So, nun zeige ich euch gerne noch meinen persönlichen „Tag“ mit der foodvibes Box, wie ich mir die einzelnen Produkte gegönnt habe…geschmeckt haben alle Produkte wirklich sehr gut. Der Apfelsaft schmeckt schön fruchtig und nach echten Äpfeln (denn hier sind 100 % Äpfel drin), der Honig winterlich, leicht nach Lebkuchen und mit feinem Gewürznuancen- beides gab es zum Frühstück. Die Nudeln zum Mittag schmecken mit der Soße fast wie selbstgemacht und den Tee von Tante Fine aus getrockneter Zitronenmelisse habe ich am Abend genossen.  Der Tee hat ein wunderbar frisches, leicht zitroniges Aroma. Mit dem Gewürzsalz habe ich eine Quiche verfeinert und es hat ihr eine schöne Kräuternote gegeben. Ich habe das Ankerkraut dafür in die Sahne gegeben, die ich dann über die Füllung gegeben habe. Auch hier ein tolles Produkt, das ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann.

Produkttest foodvibes
Gerichte mit Produkten aus der foodvibes Box

Und zum Schluss noch ein Dessert mit dem Gewürz-Honig zubereitet…

Birnen-Nuss-Crumbles mit Gewürz-Honig auf Vanillepudding

Dafür einen Vanillepudding zubereiten, ich habe ihn mit Dr. Oetker Puddingpulver gemacht.
2 Birnen Abate Fetel, ihr könnt aber auch eine andere Sorten nehmen. Die Birnen schälen, in kleine Stücke geschnitten mit etwas Butter in einer beschichteten Pfanne kurz anschwitzen, einen kleinen Schuss Apfelsaft dazu geben, erhitzen und mit einem EL Gewürz-Honig aus der Altländer Honigmanufakur verrühren. Die Birnen in eine feuerfesten Form geben und darauf die Crumbles verteilen.

Für die Crumbles etwa eine gute Handvoll Nuss-Cantuccini zerkleinern (einfach in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Fleischklopfer fein klopfen). Die Keksbrösel mit Butter verkneten und auf den Birnen verteilen.

Das Ganze im Backofen bei 180° etwa 15-20 Minuten backen und noch warm auf den Vanillepudding geben. Das ist so lecker und die Gewürze im Honig geben dem Dessert den richtigen Pfiff! Natürlich könnt ihr auch etwas mehr vom leckeren Honig zutun:-)

Birnen-Nuss-Crumbles mit Gewürz-Honig

Kennt ihr die „foodvibes“ Box bereits oder habt ihr schon etwas darüber gehört oder gelesen?

Ich grüße euch ganz lieb…
Filine

Die foodvibes Box wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt

10 Kommentare

  1. HuHu, auf jeden Fall sehr interessante Produkte besonders spricht mich der Apfelsaft an auch die Firma scheint es zu verstehen wie man heutzutage auch mal abseits des normalen arbeiten kann und damit auch Erfolg haben kann mir gefällt es auf jeden Fall gut.
    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Guten Morgen Silvia,
    also ich lese hier bei dir das 1. Mal davon. Sie ist zwar etwas teuer, aber dafür sehr hochwertige Produkte. Spricht mich auch von dem Inhalt her sehr an.
    Liebe Grüße und lass es dir schmecken

  3. Hallo, diese "foodvibes" Box ist mir unbekannt. Aber eine sehr interessant Box und tolle Lebensmittel sind darin enthalten. Dein Birnen-Nuss-Crumbles hört sich himmlisches! Lg Tina-Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.