Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Ein neuer Topf in meiner Küche und was es zum Essen gab…

Nach den ganzen Schlemmereien an den Feiertagen war mal wieder Reste verarbeiten angesagt. Allerdings hier eher von Sylvester, den da gab es Raclette bei uns und wie das so ist… beim Raclette möchte man sehr vielseitig sein- also werden mehrere Sorten an Gemüse aufgetischt wie Mais, Pilze, Zwiebeln. Auch Obst gehört bei uns dazu wie Ananas. Dann gibt es noch gekochten Schinken und diverse andere Fleischsorten.

Wie das so ist bleibt natürlich viel zu viel übrig und das wandert erstmal ab in den Kühlschrank. Ja…und in den nächsten Tagen ist dann Resteverzehr angesagt! Das passte mir ganz gut, so brauchte ich erstmal nichts einkaufen (was ja Neujahr auch schlecht möglich ist:-)) und so gab es am Neujahrstag Hawaiitoast. Was dann mit dem restlichen Rinderfilet, Putenbrust und Schweinefilet-Resten anfangen? Und dem Gemüse? Eine Fleischpfanne mit Gemüse und damit´s schnell geht, wurde diese mit dem Gewürzset von Kent´s Kitchen aus der November-Degustabox zeitsparend umgesetzt. Hier schon einmal ein Blick auf´s Essen…

Produkttest Filines Testblog

Da fiel mir ein…ich hatte ja den neuen Topf von Gräwe noch gar nicht ausprobiert! Na das ist doch die Gelegenheit zum Testen. Als ich ihn ausgepackt habe, bekam ich direkt leuchtende Augen…so stylish und schick schaut er aus. Ganz in Edelstahl mit Edelstahlgriffen, der Glasdeckel ist auch mit Edelstahl-Elementen versehen. Mit einer leichten Wölbung nach oben verläuft der Topf mit einer Gesamthöhe von etwa 10 cm (davon knapp 1cm Bodendicke) und hat eine Xylan plus Innen-Beschichtung. Die Pfanne verfügt mit einem speziellen Thermo-Kapselboden über eine gute Wärmeleitfähigkeit, was ich nach Ausprobieren durchaus bestätigen kann. Man kann also durch Reduzieren der Hitze einiges an Energie sparen! Durch einen 3mm Aluboden und einer 0,5 mm Platte aus 18/0 Chromstahl ist der Topf auch für Induktion geeignet. Backofengeeignet ist der Topf übrigens auch!

Produkttest Filines Testblog

Produkttest Filines Testblog

Wie ihr im Text bereits gelesen habt, schreibe ich mal Topf und dann wieder Pfanne…das hängt damit zusammen, dass die Pfanne von Gräwe als Pfanne angeboten und verkauft wird. Die Form erinnert mich aber eher an einen Topf und ich würde da eher an eine Verwendung für einen Braten, Gulasch oder Rouladen denken. Für Kurzgebratenes würde ich lieber eine Pfanne mit niedrigem Rand wählen. Durchmesser ist übrigens bei dieser Pfanne von Gräwe 28 cm, wobei der Bodendurchmesser außen etwa 22 cm misst, somit also auf eine kleinere Herdplatte gesetzt werden kann und dadurch auch Energie eingespart werden kann.

Produkttest Filines Testblog

Produkttest Filines Testblog

Mein Fazit zum Gräwe-Topf

Insgesamt gefällt mir die Pfanne/Topf von Gräwe sehr gut. Das Anbraten geht durch die Beschichtung schonend und etwas angesetztes Bratenfett lässt sich durch leichtes Schaben mit einem Holzlöffel schnell wieder lösen und hinterlässt somit keine Ränder. Auch die Reinigung des Topfes ist somit sehr einfach. Der mitgelieferte Glasdeckel lässt den Blick auf das Gargut zu und eine kleine runde Öffnung im Deckel lässt den Dampf entweichen. Leider ist keine Regulierung auf geschlossen und/oder geöffnet möglich, aber der Blick auf das Gargut macht eine Kontrolle möglich und der Dampf entweicht durch die kleine Öffnung sehr gut. Auch die Deckeleinfassung ist aus Edelstahl, was die Gesamtoptik perfekt abrundet. Super finde ich auch die zusätzliche Möglichkeit zur Nutzung auf Induktion.

Da die Griffe des Topfes und auch beim Deckel ebenfalls aus Edelstahl sind, sind beim Anfassen Topflappen nötig, denn die Griffe erhitzen sich. Kleines Manko: Alle Teile wie Topf-Griffe und  Deckelgriff sind nicht verschraubt, sondern vernietet, was bei eventuellem Lösen nach längerem Gebrauch für mich ein Nachteil ist. Bei Verschraubungen können solche Teile natürlich wieder festgedreht werden, was hier leider nicht möglich ist. Aber hoffen wir mal auf eine lange Haltbarkeit. Der Topf/Pfanne aus der Serie PRO-Line wird im Gräwe-Shop für 29,90€ angeboten und das Preis-Leistungsverhältnis ist für mich absolut in Ordnung.

Liebe Grüße eure Filine

Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt

10 Kommentare

  1. Das mit den Resten vom Raclett kenne ich auch und genau wie Du mache ich dann auch eine Fleisch- und Gemüsepfanne am nächsten Tag, lach;-) Die Pfanne/der Topf scheint ja für den Preis voll ok zu sein, wie lange die Haltbarkeit ist, wird sich zeigen. Berichte doch später noch mal!
    Liebe Grüße von Antje

  2. Hallo, bei uns gab es nur am Weihnachtstag Reste ansonsten hab ich nicht viel gekocht (Lag ja flach) . Sohab ich auch nicht zugenommen sondern fast 3 Kilo verloren. Die Töpfe von Gräwe sagen mir bislang gar nichts, aber robust schaut er aus und der Preis für ihn ist auch nicht teuer. Lg Tina-Maria

  3. Resteverwertung gibt es bei uns auch immer danach 😉 Man kauft und macht immer viel zu viel aus Angst zu wenig zu haben *gg*
    Griffe die sich mit aufheizen gehen gar nicht und würde mich von einem Kauf abhalten. So und nun möchte ich bitte 1x so einen leckeren Teller bitte
    Liebe Grüße

  4. Auch wir haben am Tag danach Reste verwertet. Fleisch-Gemüse-Pfanne. Leider haben wir keine guten Pfannen. So langsam muss ich mir da auch Gedanken machen… mit Sandardpfannen ärgere ich mich jedes Mal aufs Neue.

    LG Ilka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.