Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Burgis Bloggerknödelevent München, eine rundum knödelige Angelegenheit!

Ein Bloggerevent ganz nach meinem Geschmack-herzlich, ehrlich, mit viel Spass und Freude am Kochen-das war Burgis Bloggerknödel Event!

Ich hatte euch ja bereits darauf eingestimmt in einem ersten Bericht, wo ich über die nette und einfallsreiche Einladung berichtet hatte. Hier hatte das 3 er Team Verena, Candy und Sandy definitiv einen super Einfall: jeder Blogger sollte einen Knödel kreieren, der den eigenen Blog repräsentiert. Gar nicht so einfach, aber machbar. Die kreativen Blogger-Köpfe „rauchten“ einige Zeit und die Ergebnisse konnten sich definitiv sehen lassen! Mein Knödelrezept findet ihr übrigens hier…und den Bericht zur Einladung auch.

Bloggerknödelevent Filines Testblog

Jetzt ist München ja nicht mal eben um die Ecke bei mir, also bin ich bereits einen Tag früher angereist und Tina-Maria von Tinamariaprodukttesterblog hat sich ebenfalls dazu entschlossen. So haben wir bereits einen Tag früher im Hotel eingecheckt und schon mal die Stadt erkundet und durchstreift.

Was hat München denn so zu bieten?

Na, zunächst einmal Dallmayr mit der bekannten Kaffeetheke aus Funk und Fernsehen, und natürlich die süssen Leckereien und Delikatessen, die das Haus bietet. Dabei konnten wir vorher noch kurz einen  Blick auf den Sternekoch Diethard Urbansky (wurde vom Restaurantführer Gusto zum Koch des Jahres 2014 ernannt) erhaschen, der im Restaurant Dallmayr arbeitet und gerade für ein Footoshoot im Eingang stand. Weiter ging es zu Principessa, wo wir den verführerischen Macarons nicht widerstehen konnten…

Bloggerknödelevent Filines Testblog

Beim Schlendern über den Viktualienmarkt geriet ich ins Schwärmen…diese Anblicke von geordneten Obst-und Gemüsesorten…und die Vielfalt der Sorten…der Traum einer jeder Hausfrau und Hobbyköchin!

Bloggerknödelevent Filines Testblog
Zwischendurch ein Kaffee und eine superleckere Käse-Stulle im Manufactum…
Bloggerknödelevent Filines Testblog

Bloggerknödelevent Filines Testblog
und natürlich beim Schuhbeck die Gewürzvielfalt entdecken…
Bloggerknödelevent Filines Testblog

Den Abend haben wir dann im Pschorr bei einem bayrischen Essen ausklingen lassen.
Bloggerknödelevent Filines Testblog

Event – Tag 2

Am nächsten Tag erwartetete uns im Gasthaus in der Au eine sehr herzliche Begrüssung durch das 3 er Team von Zweiblick Kommunikation mit Sandy, Verena und Candy, der Marketingassistentin von Burgis sowie Herrn Timo Burger, der uns ebenfalls netterweise an diesem Nachmittag begleitete.

Wer oder was ist überhaupt Burgis?

Burgis ist ein typisch bayrisches Familienunternehmen, sehr bodenständig und trotzdem hochmodern, das mittlerweile bereits in dritter Generation als Traditionsunternehmen mit Standort in Neumarkt in der Oberpfalz geführt wird. Im Angebot findet ihr Kartoffelprodukte- und Spezialitäten sowie verschiedene Kloßteige und auch fertige Klöße wie z. Bsp. Semmelknödel oder Oktoberfestknödel, die an namhafte Unternehmen des Lebensmittel-Einzelhandels und auch an Großhandelsbetriebe geliefert werden. Übrigens trägt Burgis als erstes kartoffelverarbeitendes Unternehmen das Siegel „Geprüfte Qualität – Bayern“, welches auf allen Kartoffelprodukten zu finden ist. Durch regelmässige Kontrollen – intern, extern, neutral und staatlich, wird die Qualität stets auf dem Laufenden gehalten und garantiert. Und was mir besonders gefällt, dass Burgis bei der Wahl der „Kartoffel“ auf hochwertige Speisekartoffeln (ohne Gentechnik) Wert legt, die von bayrischen Landwirten als Vertragspartner kommen. Denn Kartoffel ist nicht Kartoffel…hier gibt es tatsächlich gravierende Unterschiede, was viele Hausfrauen bestätigen werden. Ich für mein Teil kann den guten Geschmack des Kartoffel-Kloßteiges voll betätigen – sie schmecken wie hausgemacht und nach echten guten Kartoffeln! Und gerne füge ich auch an dieser Stelle mal den Link zur Burgis Webseite ein, wo ihr selbst ein Bild zum Unternehmen machen könnt.

Was uns im Gasthaus in der Au erwartete…

Die Tafel war sehr stilvoll eingedeckt und jeder Blogger fand eine Platzkarte vor mit seinem eigens für ihn abgedruckten Knödelrezept sowie einige tolle Goodies.

Bloggerknödelevent Filines Testblog

Nach dem gemütlichen Kennenlernen ging es ans Knödel machen. Da es mit den Kochbegebenheiten etwas begrenzt war, hatte das Küchenteam vom Gasthaus in der Au insgesamt 5 Knödelgerichte ausgewählt, die in Teams nachgekocht werden sollten. Ich gesellte mich zu Steffen vom Blog feedmeupbeforeyougogo, der mit seinem „Knödelburger mit Gorgonzola und Apfelchutney“vertreten war. Als dritte im Bunde war Annalena vom Blog hupsisserendipity dabei. Also ging´s an Schälen, Schnippeln, Burger machen. Leider hatte Steffen kein Rezept für das Chutney, also mussten wir improvisieren und und uns etwas einfallen lassen. Ich hab mich dann um die Fertigstellung des Chutney gekümmert und so wurde es ein Apfel-Kürbis-Chutney. Das Burger-Rezept findet ihr sicher auf dem Blog von Steffen und Sabrina.

Das Chutney haben wir ja improvisiert und da ich es fertiggestellt habe, darf ich euch wohl ruhig die Zutaten nennen:

jede Menge Äpfel geschält, geschnitten und in kleine Würfel geschnitten
jede Menge Zwiebeln, ebenfalls wie mit den Äpfeln verfahren

Die genaue Menge weiß ich nicht, da Steffen und Annalena diese geschält und geschnitten haben und ich mit anderen Dingen grad beschäftigt war:-)

etwa ¼ Hokkaidokürbis, genauso wie mit den Äpfeln und den Zwiebeln umgehen
dies alles in einem Topf mit braunem Rohrzucker, Salz, Pfeffer und Apfelsaft einkochen lassen dabei immer wieder etwas Apfelsaft und Gemüsebrühe im Wechsel nachgießen und neu einkochen lassen (ich habe allerdings mehr Apfelsaft genommen:-))
mit dunklem Balsamico-Essig und gehackter frische Minze (die Blätter von etwa 2 Stielen) abschmecken und evtl. nochmal mit Salz und Rohrzucker nachwürzen, wenn es schön weich und gut eingedickt ist.

Hinweis zum Essig: da wir dunklen Balsamico genommen haben, sollte er erst zum Schluß hinzugegeben werden – er wird sonst bitter beim langen Kochen! Wer normalen hellen Essig verwendet, darf ihn auch gleich beim Kochen zugeben.

Bloggerknödelevent Burgis München Filines Testblog

Ein richtiges Chutney braucht bedeutend länger (lt. Alfred, dem Profikoch), aber wir haben es auch in etwa 1 Stunde ganz gut hinbekommen…

Bloggerknödelevent Filines Testblog
Beim Kochen wurde uns professionelle Hilfe zur Seite gestellt, der eigens für diesen Tag engagiert war. Der Profi-, Show-und Fernsehkoch Alfred Fahr war in der Tat eine große Hilfe und lustig war´s auch mit ihm:-) Ach ja, und ein Profi-Fotograf aus London begleitete uns auch den ganzen Tag und schoß ne Menge Fotos von uns, auf die ich schon sehr gespannt bin…leider hab ich ihn nicht vor der Linse gehabt…warum eigentlich nicht (?) ärger mich grad drüber, weil er so cool war! Dafür füge ich mal den Link zu seiner Homepage ein – ag-photography.de – ihr findet dort seine wirklich beeindruckend guten Fotos und natürlich auch nähere Infos zu ihm – er heißt übrigens Andreas Grieger! 
Bloggerknödelevent Burgis Filines Testblog

Nett anrichten für´s Foto und ab ging´s zum Probieren. Zur Auswahl standen „Knödelburger mit Gorgonzola und Apfelchutney, bunter Herbstknödel mit Kürbis, Parmesan & Salbeibutter, Hoorische mit Specksoße, vegane Knödel mit Räuchertofu in Champignon-Rahm-Soße und Zimtknödel mit Rotweinpflaumen und Mandelknusper. Allesamt sehr lecker, wobei der Burger absolut der „Burner“ war!
Bloggerknödelevent Burgis Filines Testblog
Bloggerknödelevent Burgis Filines Testblog
Weiter ging es im Wirtshaus in der Au im Gastraum, wo uns die Wirtin noch einmal herzlich willkommen hieß und mit phänomenalen Dessert-Variationen überraschte, die dekorativ auf Holz-Tabletts drapiert/angerichtet  waren und mit brennenden Wunderkerzen serviert wurden – ein Träumchen! Übrigens wird im Gasthaus in der Au auch Deutschlands größter Kartoffelknödel serviert, wie mir Herr Timo Burger stolz berichtete. Und ich konnte mich tatsächlich davon überzeugen, weil ein Gast gerade so ein „Ungetüm“ auf dem Teller hatte…ich würde diesen Riesenknödel ganz sicher nicht schaffen:-)
Bloggerknödelevent Burgis Filines Testblog
Bloggerknödelevent Burgis Filines Testblog

Nach einer kleinen Verschnaufpause marschierten wir weiter zum „Gesellschaftsraum“, der an diesem Abend seine inoffizielle Eröffnung im neuen Ambiente hatte. Der „Gesellschaftsraum“ wird von Bernd Arold geführt, ein Koch, bekannt aus Funk und Fernsehen und der zu den „Jungen Wilden“zählt, der das Spiel mit der Kreativität beim Kochen liebt und gerne mal die Konventionen bricht, um Abwechslung auf den Tisch zu bringen. Sein neues Ambiente sieht auf jeden Fall sehr stylish und einladend aus- jung, cool, dynamisch, kreativ…wie er selbst! Und die kleinen Köstlichkeiten, die er uns servierte, waren megalecker!

Bloggerknödelevent Burgis Filines Testblog

Ja, es ging noch weiter im Programm…
Nachdem sich die anderen Blogger/innen für eine Bierverkostung mit einer Sommeliere entschieden hatten, zog es Tina-Maria und mich eher in Richtung Shoppen – also sind wir mit Verena und zwei anderen Mädels auf zur Schrannenhalle. Dort habe ich einige schöne Mitbringsel entdeckt und natürlich auch gleich gekauft:-)

Bloggerknödelevent Burgis Filines Testblog

Nach einem Gläschen Sekt und „eigentlich noch gar nicht wieder hungrig“ sind wir weiter zum Pschorr, wo uns eine deftige Brotzeitplatte bereits erwartete! Und das war nur die Vorspeise!!! Jeder durfte aus der Karte noch wählen…aber sorry…es ging nicht mehr…oder doch? Na klar, ein Nachtisch passt noch:-)

Bloggerknödelevent Burgis Filines Testblog

Um 21 Uhr wurde der offizielle Teil beendet und einige Zeit später machten wir uns gemeinschaftlich auf den Weg ins Hotel. Ein schöner Tag mit wunderbaren Erlebnissen, kulinarischen Genüssen und neuen Erfahrungen war das und ich bedanke mich ganz, ganz herzlich dafür bei Burgis und dem Team der Zweiblick Kommunikation, die mir dieses Event ermöglicht haben:-)

Bloggerknödelevent Burgis Filines Testblog

Ein ganz liebes Dankeschön geht auch an Anita von Himmelsglitzerdings, die uns allen mit einer ganz lieben Geste überraschte..siehe oben im Bild. Die Erdnußbutter-Schoko-Pralinen waren sehr lecker:-)

Ein Blogger musste leider absagen, weil er erkrankt war, aber vielleicht liest er ja bei uns und erlebt so ein Stück weit mit…ganz liebe Grüße an den Björn vom Blog Herzfutter🙂

Diese Blogs waren auch noch dabei und vielleicht möchtet ihr ja auch dort gerne mal reinschauen und sehen was sie zu berichten haben…

Marsmädchen
Wallygusto
Thank-you-for-eating
Vegetarian-diaries
acakeaday
Eatbakelove
Thewhitestcakealive
Kalinkaskitchen

Liebe Grüße Filine und danke für einen wunderbaren Tag!

12 Kommentare

  1. HalloSilvia, ich dachte ich warte bis die Bilder kommen, aber das wird wohl nichts 🙁 .
    Ein toller Event war es wirklich und das Programm war super, auch wenn es schnell von einem Ort zu anderen ging. Danke übrigens für das Chutney Rezept hier 😉
    Jetzt werde ich es mal machen. Denn der Burger war der Hammer!
    War der Käse eigentlich im Hackfleisch mit eingearbeitet???? Lg Tina-Maria

  2. Huhu ,

    wow was für ein super , tolles, mega Event 🙂 Das sieht so köstlich und nach so viel Spaß & Freude aus. Herrlich dank den tollen Bildern und der Erzählung fühlt man sich quasi ein Stück so als ob man auch dabei war 🙂

    viele Grüße Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.