Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Schwangerschaft, Haarausfall und Oxford Wissenschaftler-Oxford Biolabs

Ihr fragt euch jetzt sicher, was haben die drei denn bitteschön miteinander zu tun?

Das kann ich euch sagen, aber fangen wir mal von vorne an! Warscheinlich kennen viele Frauen, die eine Schwangerschaft hinter sich haben, den oft darauf folgenden Haarausfall…die einen mehr, die anderen weniger.

Für diejenigen unter uns, die noch nicht schwanger waren – ja, das gibt es leider- muss aber nicht unbedingt schlimm sein. Mich selbst hat es auch nicht so arg getroffen und sich auch von selbst wieder eingependelt. Leider hat eine Freundin von mir nicht ganz so viel Glück und ihr Haar hat sich sehr gelichtet. Da mittlerweile auch einige Zeit vergangen ist und ihr Haar immer noch so dünn ist, kann man wohl davon ausgehen dass es so bleibt.

Filines Testblog, Produkttest
Bildrechte Biolabs

Hier kommen dann die Oxford Wissenschaftler ins Spiel.
Die haben nämlich herausgefunden, dass die Funktion von Kaliumkanälen innerhalb der Haarwurzeln ausschlaggebend für das Haarwachtum sind. Diese Kanäle transportieren Kalium und andere lebensnotwendige Nährstoffe fürs Haar und da diese Kanäle sich durch Umstellungen im Körper aber auch im Alter abnutzen, muss genau hier entgegen gewirkt werden.

Oxford Biolabs – natürliche Lösung!


Das dies dann auch 100% natürlich und nichtmedikamentös geht, zeigen die Oxford Biolabs TRX2 Kapseln. Sie sind quasi ein Nahrungsergänzungsmittel. Jeder einzelne Inhaltsstoff wurde detalliert erforscht und auf seine Wirksamkeit getestet. So sollen Carnitin, Niacin und Kalium mit einer Komplexverbinung von metabolischen Stimulatoren die Kaliumkanäle reparieren und wieder für vermehrten Haarwuchs sorgen.

Filines Testblog, Podukttest
Bildrechte Biolabs
Woraus bestehen die Kapseln?
Die Inhaltsstoffe sind 
  • L-Carnitin
  • Tartrat
  • Pflanzliche Kapseln (Hydroxypropylmethylzellulose)
  • Kaliumchlorid
  • L-Leucine
  • Isoleuzin
  • Valin
  • Nikotinsäure
  • Zink
  • Magnesiumstearat
  • Botin und Selenium
Da die Kapseln mit natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt wurden, treten keine ungewollten Nebenwirkungen auf, einzig eine Hautrötung bei sensibler Haut könnte auftreten, dann sollte selbstverständlich die Anwendung eingestellt werden.  Diese Angaben berufen sich auf Infos des Herstellers.
Diese Kapseln sind genau für den frühen Haaraufall entwickelt, da sie dafür sorgen dass die wichtigen Nährstoffe weiterhin transportiert werden können. Zu Anfang nimmt man je 3 Kapseln zu den Mahlzeiten ein. Wann man mit den ersten Ergebnissen rechnen kann, hängt natürlich von der Person selbst und von den beschädigten Kaliumkanälen ab. Bei manchen kann man nach 12 Wochen die ersten Ergebnisse sehen, bei anderen erst nach Monaten. Im Durchschnitt liegt die Erwartung so bei 5 Monaten. Hier mal zwei Beispiel-Fotos:
Filines Testblog, Produkttest
Bildrechte Biolabs

Filines Testblog, Produkttest
Bildrechte Biolabs
Gut, wer dieses Problem selbst nicht hat, den mag das auch nicht interessieren. Aber wer Haarausfall kennt, der weiß dass es alles andere als schön ist. Und ich persönlich würde auch lieber zur natürlichen Variante greifen, als auf irgendeine Chemiebombe. Wer sich also selbst mal informieren möchte, kann das hier tun.
Ach und wen interessiert, was aus meiner Freundin geworden ist, der muss dann in ein paar Wochen noch mal fragen..;)
Liebe Grüße,
eure Alessia

Werbung
Alle Angaben zum Produkt sind Herstellerinformationen, die Bildrechte liegen bei Biolabs und wurden mit Genehmigung veröffentlicht.  

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg