Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Mit Easyjet nach Kopenhagen – Lust auf einen Shoppingtrip?

Gestresst von Alltag und Arbeit? Wie wäre es denn mal wieder mit einer kleinen Auszeit?
Ich möchte euch heute mal aufzeigen wie schön und interessant Kopenhagen ist und habe euch mal ein Wochenendprogramm erstellt, welches euch durch den einzigartigen Lifestyle Kopenhagens führt.

Mit Easyjet nach Kopenhagen

Gut fangen wir mal mit dem wichtigsten an, wenn man so einen Trip plant – wie komme ich eigentlich dahin? Gute Frage, für mich ist da natürlich der wichtigste Punkt relativ kostengünstig an mein Ziel zu kommen – sonst wäre ja das Ganze Shoppingbudget schon aufgebraucht..;)..
Und auf stundenlanges Sitzen im Auto kann ich auch verzichten, da geht ja das halbe Wochenende schon für drauf. Gut dass es da Easyjet gibt, eine kostengünstige Alternative, die uns sicher ans Ziel bringt – so kann man schon ab 39,99 € (für 2 Personen!) ans Ziel kommen.

Filines Testblog, Hallimash
Bildrechte Visitcopenhagen

Los gehts also:

Donnerstag Abend 19:45 Uhr Abflug nach Kopenhagen
Ankunft 20:45 Uhr
Gerade mal eine Stunde Flugzeit, dann gehts entweder ab ins Hostel, B&B, oder ins Hotel je nachdem was das Budget hergibt. Falls ihr also als Singles unterwegs seid und relativ offen was das Übernachten angeht, wäre zum Beispiel das Generator Hostel oder das SleepinHeaven Hostel im trendigen Stadtteil Norrebro was für euch. Hier könnt ihr ab 19 € die Nacht mitten im Geschehen übernachten.
B&B und Hotels finden sich natürlich auch an jeder Ecke – hier muss man aber mit knapp 50 € rechnen.

Tag 1:

Nach dem Fühstück bietet sich also ein schöner Bummel durch den Stadtteil Norrebro an.
Gerade morgends kann man dem stetigen Treiben in dem lebendigen Viertel gut zusehen. Straßen die man hier mal besucht haben sollten, sind die Norrebrogade und die Elmegade. Auch die Jaegersborggade sollte man einmal auf sich wirken lassen.

Filines Testblog, Hallimash
Bildrechte Visitcopenhagen

Tolle Cafes und Bäkereien wie die Karamelleriet laden zum Verweilen ein. Besonderes an der Straße? Zum Beispiel das Christmas Event! Am 6. und 7.12 lädt die Straße zum Christmas Shopping ein. Bestimmt zauberhaft und für jeden was dabei.

Auffallen werden einem beim Bummeln die vielen Fahrräder. Kopenhagen ist ganz klar Fahrradstadt!
Wer sich anschließen möchte, kann sich eine der Kopenhagener Citybikes leihen und sich dank GPS einfach durch die Stadt führen lassen.

Filines Testblog, Hallimash
Bildrechte Visitcopenhagen

Norrebro ist multikulturell und jung, das macht sich auch beim Shoppingbummel durch die Boutiquen bemerkbar. So findet man viele Vintage und Secondhand Shops, aber auch ausgefallene Keramik . Snacks finden sich überall und zum Abendessen sollte man ins Norrebro Bryghus einkehren. Es ist ein hippes, modernes Brauhaus, was neben guten Speisen auch allerhand verschiedenes Bier bietet.
Nach dem Essen gehts dann ins Nachtleben. Hier ist der Platz St.Hans Torv für das pulsierende Leben bekannt. Wenn man Glück hat findet auch grade irgendein Event wie z.B ein Jazzfestival hier statt.

Tag 2:

Auf gehts über die Dronnning Louises Bro (Königin-Louise-Brücke) in die Innenstadt.

Filines Testblog,Hallimash
Bildrechte Visitcopenhagen

Wenn man sich etwas besonderes aus Kopenhagen mitnehmen möchte sollte man in der Gronnegade in den angesagten Laden Wood Wood. Hier gibts limitierte Teile aus einem Laden der schon von Stylisten und Modemagazinen beworben wurde. Auch der Botanische Garten in der Innenstadt oder der Kopenhagener Hafen ist ein Besuch wert, da die Stadt nicht umsonst Venedig des Nordens genannt wird. Günstig Mittagessen kann man dann auf der Papiroen (den Papierinseln). Hier gibt es den ersten und einzigen Streetfood Markt.

Filines Testblog, Hallimash
Bildrechte Visitcopenhagen

Irgendwie authentisch und unverfälscht präsentieren sich hier Marktwägen mit leckerem Streetfood. Ein Ort für kreative Geister, der an den Meatpacking District in Vesterbro erinnert.
Also jetzt nach Vesterbro, in früheren Zeiten als Rotlichtmilieu verschrien hat es sich zum szenigen Viertel gemausert.  Also ein absolutes Highlight wenn man nach Kopenhagen kommt. Wie wärs erstmal mit einem Kaffe in Riccos Kaffeebar in der Istedgade. Dann gibt es hier neben vielen anderen tollen Dingen zum Beispiel das Stadtmuseum, viele kleine Galerien und ein Planetarium zu bestaunen. Abends muss unbedingt auf der Liste der bekannte Meatpacking District (Party Hotspot) stehen.
Essen kann man hier wohl überall gut – vielleicht also ins Paté Paté oder ins Mother und wer sich dann nichts entgehen lassen will, sollte sich auch hier ins Nachtleben stürzen.

Filines Testblog,hallimash
Bildrechte Visitcopenhagen

Bakken Kbh, Jolene zum Feiern und wer sich doch noch mal was gönnen will, kann in die KB3 Champagnebaren gehen und sich einen Champagner genehmigen.

Tag 3:

Zum ausspannen gehts dann am letzten Tag auf eines der Nettoboote. Start an der Kirche Holmen oder in Nyhavn und dann gehts an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei und man kann tolle Eindrücke und malerische Punkte auf sich Wirken lassen. Schöner kann ein Urlaubs-Abschluß kaum sein.

Filines Testblog, Hallimash

So dann gehts aber auch schon um 16:40 wieder zurück nach Hamburg.
Vorbei der schöne Trip wenn man eine Stunde später wieder in Good Old Germany landet.
Wer jetzt Fernweh bekommen hat, der sollte sich wirklich mal auf visitcopenhagen.com und easyjet.com umsehen. Es lohnt sich wirklich.

Viel Spass dabei,
eure Alessia

Bildrechte liegen bei Visitcopenhagen und die Screenshots wurden mit Genehmigung veröffentlicht

 Blog-Marketing ad by hallimash

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.