Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Bloggerknödelevent Burgis, Einladung

Eine herzige Einladung zum Bloggerknödelevent von Burgis habe ich nach meinem Urlaub vorgefunden.

Verbunden mit einer kniffligen Aufgabe war die Einladung oder vielleicht sollte ich lieber sagen…“knödeligen“ Aufgabe:-) Nach München geht´s im Oktober und…

gefreut habe ich mich knödelig…ähm…tierisch! Aber vorher sollte noch die Knödel-Aufgabe bewältigt werden.

Die knödelig knifflige Aufgabe bestand darin, ein Knödelrezept zu kreieren, der gleichzeitig meinen Blog repräsentiert…JA…ach du liebe Knödelei…jetzt wird’s spannend!

Zum Glück wurden gleich 2 Pakete mit je 750 g Knödelteig mitgeliefert – na dann kann ja nichts schiefgehen – ist ja genug Material, falls was nicht schmeckt:-) Zur Not muss halt auch noch das Paket fertiger Mini-Knödel herhalten…was solls!

Aber was repräsentiert meinen Blog am besten? Ich blogge ja querbeet über alles Mögliche, weils mich halt interessiert und Frau ist halt neugierig auf alles:-)

Das Ergebnis…„Von allem etwas“– Mediterrane Knödel und Bressot-Knödel!

Das Rezept zu den mediterranen Knödeln

Ihr braucht:
1 Pck. Burgis Knödelteig (750g)
50g Haselnusskerne (ohne Haut)
15g Basilikum
30g Grana Padano
1 EL Magerquark
Salz
1 Scheibe Mozzarella, in kleine Würfel geschnitten
Butter
3 Paprikaschoten (rot und gelb)
375g Sahne
 Orangensaft, frisch gepresst, zum Abschmecken

Zubereitung:
Die Haselnusskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und anschließend klein hacken.
Das Basilikum ebenfalls klein hacken und den Grana Padano fein reiben. ⅔ des Knödelteiges mit 1 El Magerquark , dem Basilikum und Grana Padano vermengen, Knödel formen und in Salzwasser garen. Ich habe in die Knödel verschiedene kleine Füllungen mittels einer Vertiefung gegeben. So habe ich mal einen Mozarellawürfel mit etwas gehackten Haselnüssen, einen Paprikawürfel mit Mozzarella oder einfach nur Haselnussbrösel mit etwas Butter hinein getan und die Knödel durch Rollen wieder verschlossen.

Für die Soße:
Die Paprika säubern, vierteln und unter dem Grill bräunen, bis sich die Haut gut ablösen lässt. Das mache ich so, weil die Paprika dann schon ein schönes Röstaroma hat und intensiver schmeckt. Nach dem Häuten die Paprika in Würfel schneiden und mit der Sahne in einer hohen Pfanne einkochen lassen. Das Ganze pürieren bis eine cremige Konsistenz entsteht (evtl. noch etwas Sahne nachgeben) und die Soße mit Salz und Orangensaft abschmecken. Eine Prise Muskat passt auch noch gut!

Es ist angerichtet

Rezept Filines Testblog

Rezept Filines Testblog

Rezept Filines Testblog

Rezept Filines Testblog

Rezept Filines Testblog

Rezept Filines Testblog

Warum „Von allem etwas“ und Mediterran?

Na weil ich von allem etwas in meinem Blog habe und meine Liebe zum Mediterranen – sprich Süden oder auch Italien genannt – ist unverkennbar…oder? Die Farbe Orange (Soßenfarbe) mag ich sehr und die findet sich auch in meinem von mir so geliebten Header wieder, wenn auch in der Soße nicht ganz mit der Leichtigkeit einer Feder:-)

So und jetzt freue ich mich auf das Burgi-Bloggerknödelevent im Oktober in München. Ein ganz herzliches und knödeliges Dankeschön und ich freu mich schon sehr!

Ach übrigens…auf meiner Seite Cooking findet ihr noch das Rezept zu den Bressot-Knödeln!

Liebe Grüße Filine

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.