Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Iglo-Ravioli Grande mit Spinat!

Hallo meine Lieben, ich habe mal Pasta gemacht und diese mit Rahmspinat von Iglo befüllt. Es gab Ravioli „Grande“ mit Tomatensugo Arrabiata

Als erstes habe ich einen Nudelteig hergestellt, den ich zu langen breiten Streifen ausgerollt habe. Darauf habe ich die Spinatfüllung verteilt. Eine weitere Platte/Streifen daraufgelegt und mit meinem Räder-ach wie heißt das Teil jetzt bloß nochmal…hab ich vergessen:-) Auf jeden Fall habe ich Ravioli „Grande“ damit geschnitten und sie haben dadurch einen schönen Rand bekommen. Diese habe ich mit ein paar kleinen Resten vom abgeschnittenen Nudelteig dekoriert und dann die Pasta in kochendem Salzwasser garen lassen. Dazu gab es Tomatensugo Arrabiata- auch selbstgemacht-versteht sich!

produkttest filines testblog

produkttest filines testblog

Für den Nudelteig nehme ich immer etwas Weizenmehl und italienisches Pastamehl (aus Grieß, ist etwas grober). Verhältnis ⅓ Weizenmehl zu ⅔ Grießmehl und ich messe nicht ab, sondern mische nach Gefühl. Der Teig soll schön elastisch sein! Etwas Salz, 1-2 Eier, etwas Öl dazu oder einfach mit Wasser verkneten.

Spinatfüllung (4 Personen)

soviel Spinatwürfel wie benötigt werden aus der Packung entnehmen (Rest kann wieder ins Gefrierfach)- das finde ich übrigens prima beim Iglo-Spinat, dass er in kleinen Würfeln eingefroren ist-so kann man gut portionieren, wenn man mal weniger braucht!

etwa ⅓ des Packungsinhaltes
Pinienkerne grob zerkleinern und mit dem Spinat verrühren
Den Spinat mit einem Löffel auf der Teigplatte in Abständen verteilen.
Darauf etwas Schafskäse zerbröseln
Darauf kommt die zweite Nudelplatte und die Ravioli werden verschlossen, geschnitten und können im Salzwasser garen

produkttest filines testblog

Tomatensugo Arrabiata

200g Cocktailtomaten ganz
1-2 Stengel Rosmarin ganz
1 Stengel Thymian ganz
3 Knoblauchzehen halbieren
in Olivenöl eine Weile braten bzw. schmoren
1 kl. Dose Tomaten Arrabiata zerkleinert zugeben
alles etwa 15 Minuten köcheln lassen, den Rosmarin und Thymian herausnehmen
die Masse pürieren, durchs Sieb passieren – fertig!

rezept filines testblog

Jetzt das Ganze servieren und nicht vergessen ein paar von den gefrorenen Iglo-Gartenkräutern darüber zu streuen! Übrigens findet ihr auch ganz viele schöne Rezeptideen auf der Webseite von Iglo!

produkttest botschafter

produkttest
produkttest filines testblog

Guten Appetit und probiert es doch auch mal aus!

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.