Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Lust auf vegane Küche – La Veganista

Eigentlich wollte ich in meiner Überschrift „Lust auf leichte Küche“ schreiben,
aber das trifft es nicht ganz – denn auch vegane Küche kann richtig gut „herzhaft“!
Und das Buch La Veganista von Nicole Just aus der GU-Autoren-Kochbücher Reihe
hat mich davon überzeugt. Aber nochmal auf Anfang.

Filines Testblog
Bildrechte Cover GU

Nicole Just, Enkelin eines Metzgers wagte vor einigen Jahren ein Experiment, welches ihr Leben veränderte. Denn seit dem lebt sie vegan. Und da sie sich nie besser, wacher, energiegeladener und zufriedener gefühlt hat, möchte sie auch Neu -und Teilzeitveganern den Einstieg einfacher machen. Dafür führt sie Ihren Blog vegan-sein, ist Mitinhaberin des Mund|Art|Berlin und gibt Kochkurse. Und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen hat sie in La Veganista über 100 Rezepte verfasst, die einen Einblick in die vegane Küche geben.

Das Buch teilt sich in fünf Bereiche:

Filines Testblog, Rezensionen

Guten Morgen! -Vegan Frühstücken
Für Vorneweg, Zwischendurch und Unterwegs
Satt und Zufrieden: Hauptgerichte für jeden Tag
Aufgekocht! – Vegan Schlemmen
Hmm, Süß! – Desserts und Gebäck

Aber wie bei jedem Buch hat erst einmal der Autor das Vorwort, dann folgt Willkommen in der Welt der Veganista. Hier gibt Nicole Just Tipps, wie sich Ei z.B. beim Backen ersetzen lässt oder wie man auch auf einen Milchkaffee nicht verzichten muss. In der veganen Tauschbörse werden die Produkte wie Tofu, Soja, Seitan und Tempeh erklärt, und erläutert mit welchen Produkten Bindung erzeugt werden kann und dass selbst Margarine nicht gleich vegan ist.

Filines Testblog, Rezensionen

Aber kommen wir zu den Rezepten.

Der Frühstück kann gleich mit Power starten, von Grünen Smoothies, über Pudding aus Chiasamen erzeugt (übrigends sehr, sehr lecker!), Pancakes bis hin zu Brötchen mit Aufstrichen, Rührtofu und selbstgemachten „Zwiebelmett“! Ihr seht es geht schon gut los…..

Bei dem Kapitel Für Vorneweg, Zwischendurch und Unterwegs gibt es verschiedene Suppen und Salate. Klar die sind ja so oft auch schon vegan zu zaubern, aber es gibt auch ein Rezept für Ricottaersatz, leckerer Artischockencreme, Buchweizenpfannkuchen und auch Gerichte die man eigentlich nicht fleischlos kennt, wie Chili sin Carne und Soljanka. Hier habe ich bis jetzt noch nichts ausprobiert, aber werde demnächst mal zum Grillen die leckeren Cremes ausprobieren.

Mehr rumprobiert habe ich aus dem nächsten Kapitel „Satt und Zufrieden“: Hauptgerichte für jeden Tag. Hier folgen auch gleich mal ein paar Bilder der Gerichte:
Super leicht bei dem Wetter ist der Rahmwirsing mit Räuchertofu, da hat selbst mein Mann gesagt, wenn vegan so schmeckt, dann kann ich das auch öfter kochen. Die Pizzaknödel haben mich leider nicht so überzugt, dafür aber die Königsberger Klöpse! Hier schmeckt man absolut keinen Unterschied! Klasse….

Desweiteren gibts in Aufgekocht!-Vegan Schlemmen Sachen wie Graupenrisotto, Rouladen! und Linsenbraten mit den passenden Beilagen Naschkatzen in Leckereien schwelgen….Hier sieht wirklich ein Rezept besser aus als das nächste! Mousse au Chocolat, Flan mit Karamellsauce, gratinierte Rotweinfeigen, leckere Plätzchen und Franzbrötchen und dann auch noch dieser Cashewkäsekuchen!……..hier mache ich dann demnächst auch weiter.
Natürlich gibts auch eine Nachschlageseite, auf der alle Begrifflichkeiten und Produkte noch einmal kurz erklärt sind.

Filines Testblog, Rezensionen

Mein Fazit, wenn man schon ein wenig Interesse in die vegetarische und auch vegane Küche mitbringt, dann lohnt sich ein Blick in dieses Kochbuch auf alle Fälle. Das sich Gerichte wie Königsberger Klopse so gut ersetzen lassen, hätte ich wirklich nicht gedacht. Ich kann zwar ab und an nicht auf ein Steak, auf Tagliata oder Hähnchenfilet verzichten, aber ich esse generell wenig Fleisch. Für mich bietet es sich da sehr an, ab und an auf so tolle Gerichte zurückgreifen zu können. Und selbst mein Mann hält das für eine gute Idee, nur die italienische Bolognese mit Mett…die soll ich ihm lassen..:)

Liebe Grüße,
eure Alessia

La Veganista – GU Kochen & Genießen
192 Seiten, Hardcover
Preis 16,99€
ISBN: 9783833833106

8 Kommentare

  1. Huhu Filine,
    es gibt vegane Gerichte die schmecken wirklich lecker. Kochbücher sind bei mir so eine Sache da schaue ich wirklich selten rein. Ich koche zwar immer mal was neues und das finde ich im www immer sehr schnell. Aber dein Kochbuch gefällt mir gut mit den vielen Abbildungen.
    GLG

  2. ich finde vegan ziemlich anstrengend. eine freundin von mir ist veganerin und achtet einfach auf so viele dinge. ich könnte mir nicht vorstellen so viele abstriche zu machen.
    aber die dinge, die sie immer kocht sind mega lecker 🙂
    liebe gruesse!

  3. Hallo, komplett vegan zu werden würde mir schwer fallen- ich brauch einfach mein Steak . Ist einfach für mich Nervennahrung 🙂 Aber ab und an vegan zu essen mache ich auch 2-3 mal die Woche gibt es kein Fleisch bei uns. Lg Tina-Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.