Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Zewa Easypull,Produkttest mobiler Papierspender

Über TRND wurden Produktester für einen mobilen Papierspender gesucht und ich freu mich auch dabei zu sein. Zunächst zeige ich den Easypull von Zewa einmal im Bild, damit ihr eine Vorstellung davon habt.

filines testblog produkttest

filines testblog

filines testblog

filines testblog

Es handelt sich also um eine Kompakt-Küchenrolle, die in einem mobilen Spender aus Kunststoff steckt und damit überallhin transportiert werden kann, wo ein Zewatuch benötigt wird. Zewatücher gehören für mich zum Alltag und ich nutze diese Tücher wirklich überall und dauernd. In der Küche für Lebensmittel wie Obst und Gemüse, wenn es gewaschen ist zum Trocknen.

Kleckse vom Essen oder von Alessandro- wobei der Opa kleckert auch öfter:-) und auch die Oma kann es ganz gut! Aber auch bei der Gartenarbeit oder Blumendeko werden mal schnell die Spuren weggewischt. Und wie oft ist so, dass nur eine Hand frei ist und man mal schnell etwas wegwischen muss? Das geht mit dem neuen Easypull von Zewa wisch&weg jetzt wirklich problemlos!

Den mobilen Spender gibt es in schwarz und weiß und wer es lieber mit Motiv mag- der hat die Möglichkeit, ihn mit einem stylishen Tattoo in Form der New York Skyline oder eines Spruches aufzupeppen. Einfach die Klebefolie abziehen und andrücken- schon ist der Easypull ein stylisher Blickfang. Ich mag es lieber schlicht und so habe ich ihn „pur“ in der Küche stehen!

filines testblog

Zum Befüllen wird das Oberteil einfach durch Knopfdruck an der Seite gegen den Uhrzeigersinn abgedreht, die Küchenrolle mit dem Papierende eingesetzt, das Oberteil wieder aufgesetzt und gedreht, bis ein Klicken zu hören ist. Nun kann das Papier durch die gezackte Öffnung gezogen werden und mit einem kurzen Ruck wird es abgerissen. Das geht nach etwas Übung auch ganz gut, man muss nur erst den richtigen Dreh raushaben.

filines testblog

filines testblog

filines testblog

filines testblog

Der Easypull kann durch die weitere hintere Öffnung mit einer Hand transportiert werden und ist so flexibel einsetzbar.

filines testblog

Auf der Unterseite des Behälters ist ein Haft-Pad und nach Abziehen der Schutzfolie haftet der Easypull damit auf jeder glatten Oberfläche. Allerdings ist er dann auch nicht mehr so schnell transportabel! Der Papierspender kann auch an der Wand befestigt werden, dafür kann ein passender Clip kostenfrei angefordert werden.

Zur Papierrolle: Die Papierrolle ist 4x länger als eine Standard-Rolle Zewa wisch&weg und ich finde sie etwas fester als die herkömmliche. Gemessen habe ich das jetzt nicht, aber sie ist auf jeden Fall bedeutend dicker, allerdings sind die einzelnen Blätter auch kleiner als bei der Standard-Rolle.

Mein Eindruck zum Easypull:

Anfangs hatte ich etwas Schwierigkeiten beim Abreißen mit einer Hand, weil es doch nicht so einfach geht wie es aussieht. Der Behälter ist gekippt oder hat sich verschoben. Dann habe ich die Schutzfolie abgezogen und der Behälter stand fest- so ließen sich die Blätter problemlos abreißen. Allerdings war der Easypull dann auch nicht mehr transportabel! Also Schutzfolie wieder drauf! Nachdem ich es wieder und wieder probiert hatte, ging es immer besser. Man muss mit einem kurzen Ruck das Blatt abziehen, dann geht es. Aber auch mit dem richtigen „Abpassen“ der Trennlinie zum Abreißen hat es etwas gedauert. Mittlerweile klappt es richtig gut und ich finde den Easypull super! Eine Rolle habe ich bereits nachgekauft, ein Nachfüllpack kostet 2,49€.

filines testblog

Den zweiten Papierspender in weiß hat meine Tochter in Gebrauch denn bei zwei kleinen Kindern kann man Zewa immer gut gebrauchen. Auch unsere Freunde finden den Easypull gut, allerdings wurden auch ein paar Stimmen laut er sei zu teuer mit 10,99€ UVP, wobei eine Kompakt-Rolle bereits inklusive ist.

Wie findet ihr den Easypull und habt ihr auch schon einen in Gebrauch?

Liebe Grüße
eure Filine

5 Kommentare

  1. Wir haben den Spender auch ausprobiert… das mit dem Abreißen funktioniert bei uns ebenso ganz gut, jedoch könnte die Perforation des Papiers wirklich deutlicher sein könnte!
    Wobei ich sagen muss, dass das Haft-Pad ja gerade die Voraussetzung dafür sein soll, dass man die Blätter leicht abreißen kann, ohne dass der Spender sich ständig bewegt. Natürlich ist der Spender dann nicht mehr sofort so mobil, aber mit ein bisschen Kraft kann man den Spender dann auch wieder von der Platte ablösen und woanders hinstellen! 😉
    Vlg Bloody

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg