Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Produkttest,Die Räucherei bietet Fisch vom Feinsten

testbericht filines testblog

Ostern ist bei uns Tradition – es gibt Fisch! Am Karfreitag sowieso und am Ostersonntag auf dem Brunchbuffett. Da wir im Ort kein Fischgeschäft haben und somit auf den Wochenmarkt angewiesen sind, ist es für mich nicht immer einfach, wirklich guten Fisch zu bekommen. Da heißt es- früh aufstehen, denn sonst ist das Beste weg!

Damit ich mich dieses Jahr nicht so abhetzen muss, habe ich mich einfach mal online umgeschaut und bin auf „Die Räucherei“ gestoßen. Dort im Onlineshop wird einem so richtig der Mund wässrig gemacht, denn in der Räucherei findet ihr exquisite Fischspezialtäten wie geräucherten Thunfisch, Lachsspezialitäten und ausgefallene Spezialtiäten wie Wakame- einen Seegras Salat, der bereits servierfertig und angemacht geliefert wird. Natürlich ist das Sortiment bei „Die Räucherei“um ein Vielfaches größer, ich habe hier nur einige Produkte erwähnt.

Ich habe mir eine Auswahl an geräucherten Fischsorten von „Die Räucherei“liefern lassen und diese Sorten sind mir perfekt gekühlt und tiefgefroren ins Haus geliefert worden. Die Kühlkette wurde somit nur kurz unterbrochen und ich habe alle Produkte gleich ins Gefrierfach packen können und erst zur Verkostung wieder herausgenommen. Die Räucherei bietet „Superior Handmade Seafood“ und das bereits seit 25 Jahren. Beliefert werden Großkunden genauso wie Endverbraucher und es können zu den verschiedensten Anlässen Genusspräsente wie Fischpralinen bestellt und/oder auch verschenkt werden.

Sorten, die ich verkostet habe:

  • Matjesfilet in Gurke-Dill Sud eingelegt, 5 St. 7,70€ – diesen holländischen Matjesfilets werden in der Räucherei von Hand filetiert, nachgebeizt und mariniert und sorgsam trocken und ohne Öl verpackt.
  • Gravedlachs – Gourmet, 452g geschnitten, Salmo Salar – ein norwegischer Lachs nach Graved Art, der nach traditioneller schwedischer Art in der Räucherei zubereitet wird. Die Lachse werden von Hand filetiert und gesalzen, mit frischem Dill, Orangenabrieb und Senfsaaten eingebeizt. Nach der Beize werden die Lachse kurz im Räucherofen getrocknet-ganz nach schwedischer Tradition. So erhält er seinen feinen Biss und auch die satte Lachsfarbe.
  • Thunfisch – Bestform Pastrami – geräuchert, ca. 292g 15,90€, schonend und nachhaltig mit Langleinen im Nostpazifik gefischt werden die Großfische in der Räucherei zerteilt und anschließend in verschiedene Würzmischungen eingelegt. Das Reifen und Kalträuchern bringt die gute Farbe und den perfekten Geschmack.
  • Wakame – Seegras-Salat, 250g 4,98€ – ein traditionell asiatischer Salat aus grünem Seegras, der mit Sesamöl, Sesamkörnern und Chilistückchen verfeinert wurde. 

produkttest www.filines-testblog.com

Die Matjesfilets habe ich Karfreitag serviert. Mit einer Soße aus Sahne, Äpfeln, Zwiebeln und sauren Gurken ganz nach Hausfrauenart. Dazu gab es Bratkartoffeln! Da die Matjesfilets bereits in einer fertigen Gurke-Dill Marinade eingelegt waren, brauchte ich sie nicht wie sonst in der Sahnesoße durchziehen lassen, sondern habe sie separat dazu angerichtet, um den Geschmack des Matjes auch pur erleben zu können. Sie sind vom Feinsten! Ganz zart und die Marinade ist super.

produkttest www.filines-testblog.com
produkttest www.filines-testblog.com

produkttest www.filines-testblog.com

produkttest www.filines-testblog.com

Den Lachs gab es zum Osterbrunch mit der Familie. Da dieser auch bereits mit einer Kräuter-Dill Mischung gewürzt geschmacklich perfekt und fertig war, gab es dazu nur noch eine Merrettichsahne dazu- eigentlich ein Klassiker oder wie kennt ihr das?

produkttest www.filines-testblog.com
produkttest www.filines-testblog.com

produkttest www.filines-testblog.com

Den geräucherten Thunfisch habe ich als feine Scheiben aufgeschnitten und zum Wakame, dem Seegras-Salat serviert. Der Thunfisch schmeckte allen hervorragend, beim Seegras-Salat gingen die Meinungen auseinander. Der Thunfisch war butterzart, schmeckt ähnlich wie geräucherter Schinken und die Würzung ist perfekt abgestimmt! Der Seegras-Salat kam nur bei zwei Personen richtig gut an. Ich habe ihn selbst nicht probiert, aber wie mir berichtet wurde, schmeckte er sehr nach Sesamöl und die Konsistenz wurde mir als etwas gummiartig beschrieben. Allerdings wurde hier einstimmig kein Fischgeschmack deutlich, was aber auch nicht vordergründig sein muss.

produkttest www.filines-testblog.com

produkttest www.filines-testblog.com

produkttest www.filines-testblog.com

Unser Osterbrunch wurde durch diesen Fisch perfekt abgerundet. Die Qualität aller Fischsorten ist absolut hervorragend und die Meinung meiner „Testesser“ hat dies bestätigt.

Wie ist es bei euch mit Fisch? Mögt ihr auch mal etwas Besonderes oder bleibt ihr eher beim Altbewährten an Feiertagen?

Liebe Grüße
eure Filine

Fischspezialitäten – www.die-raeucherei.com

4 Kommentare

  1. Jam das sieht einfach super lecker aus, die Idee mit dem anrichten auf den Löffeln finde ich ja super und werde ich mir auf jeden Fall einmal merken. Lachs mag ich auch sehr gerne toll das man Fisch auch online so einfach bekommen kann.
    Liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.