Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Von Körpernähe und Getragen werden

Überall in den Städten sieht man Sie immer mehr – Mütter die Ihre Babys in Tragetaschen oder in Tüchern vor dem Bauch oder je nach Alter auch auf der Hüfte oder dem Rücken tragen. Klar gehen die Meinungen dazu wie bei jedem anderen Thema auch teilweise weit auseinander, aber daß das Tragen von Babys viele Vorteile mit sich bringt und auch für die Entwicklung gut ist, bringt immer mehr Mütter und auch Väter dazu, sich ihr Baby „umzuschnallen“.

Für diejenigen, die sich damit noch nicht genau auseinander gesetzt haben oder sich jetzt fragen, was hat das mit Babys Entwicklung zu tun?  Es fängt schon mit der Haltung an, die das Kind im Tuch oder in der Trage einnimmt. Die sogenannte Anhock-Spreizhaltung ist ergonomisch perfekt und fördert, das der Gelenkkopf im richtigen Winkel in die Gelenkpfanne gedrückt wird, die sich dann optimal wölbt und den Kopf umschließt, aber Achtung – das ist nicht bei jedem Tragesitz der Fall! So muss bei der Auswahl darauf geachtet werden, dass die Fläche bzw. der Steg zwischen den Beinen eine bestimmte Breite hat – ansonsten hängen die Beinchen zu locker runter und nehmen nicht die gewünschte M-Position ein. Eine von den richtig guten Trage-Hilfen ist die Manduca.

Produkttest Manduca

Und da ich selbst lange vor dem Computer saß, um für mein Baby das Beste zu finden; möchte ich euch die Wahl etwas erleichtern und sie euch einmal genauer vorstellen. Die Manduca hat außer den guten Trage-Eigenschaften auch noch ander Vorzüge und das fängt beim Material bereits an, denn sie ist aus 100% Baumwolle (Organic Cotton), schadstoffgeprüft, sie ist bei 40° waschbar und es gibt 3 Jahre Garantie. Außerdem trägt sie das TÜV Siegel (TÜV Rheinland) für geprüfte Sicherheit!

Unsere Manduca Trage wurde uns von Wickelkinder.de kostenfrei zur Verfügung gestellt, worüber wir uns wirklich sehr gefreut haben. Sie ist aus der neuen Blackline Serie in schwarz mit roten Paspeln abgesetzt und nennt sich Blackline RadicalRed + FumBee grey. Die FumBee grey sind zusätzliche Gurtschoner mit einem Ruck-Zuck Klettverschluß und schützen zusätzlich die Stellen, wo die Babys gerne nuckeln und kauen. Sie sind aus 100% Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau und können bei Bedarf eben „Ruckzuck“ abgezogen und gewaschen werden! Außerdem können sie beidseitig genutzt werden.

Produkttest Manduca

Produkttest Manduca

Aber nun zeige ich zeige euch mal im Bild, wie die Manduca Trage-Hilfe gehandhabt wird und wie sie aussieht.

manduca www.filines-testblog.com
Filines Testblog

manduca www.filines-testblog.com
Filines Testblog
Am einfachsten lässt sich das Baby natürlich umschnallen, wenn man zum Beispiel vor dem Wickeltisch steht. Man schnallt sich den Hüftgurt um, legt die Fläche auf den Wickeltisch, dann das Baby darauf und nimmt dann die Tragebügel über die Schultern. So „hievt“ man dann das Baby hoch und braucht nur noch den Verbindungsgurt über den Schulterblättern schließen. Wenn man es ein-zweimal gemacht hat, ist aber das schnelle Umschnallen in der Stadt auch kein Problem mehr.

manduca www.filines-testblog.com
Filines Testblog

manduca www.filines-testblog.com
Filines Testblog

manduca www.filines-testblog.com
Filines Testblog
Die Manduca Trage ist einfach sensationell, da sie kein zusätzliches Zubehör benötigt. Meine Kleine ist ja nun noch relativ klein, dafür gibt es einen sogenannten Sitzverkleinerer. Diesen rollt man einfach nur aus, legt ihn zwischen die Beine des Babys und knöpft dann an den Seiten fest. Denn wo sie so klein sind, ist es gut die Beine noch komplett in der Trage zulassen – dafür gibt der Sitzverkleinerer dann den nötigen Halt und ermöglicht auch hier die M-Position.
manduca www.filines-testblog.com
Filines Testblog
Zusätzlich gibt es eine eingebaute Rückenverlängerung. Bei Neugeborenen wirkt sie stützend für Kopf und Nacken und da die Trage ja auch bis 20 kg genutzt werden kann, ist sie ausgeklappt die Verlängerung die die größeren Kinder benötigen. Ihr müsst natürlich die Trage nicht nu vor dem Bauch nehmen, auch mit ihr hat man die Möglichkeit das Kind auf der Hüfte oder auf dem Rücken zu tragen. Wie alles geht ist in eine wirklich gut gemachten Gebrauchsanleitung gezeigt. Veranschaulicht mit Bildern und mit Tipps und für jeden gut verständlich gehalten.
Die Blackline bekommt ihr in „ScreamingGreen“, „AbsoluteBlue“ und im gezeigten „RadicalRed“ jeweils für UVP 129,00€. Die FumBee Gurtschoner gibt es für 14,90€ separat zu kaufen. Das Basismodell der Manduca gibt es in sieben schönen Farben und ist etwas günstiger im Preis. Zusätzlich gibt es auch noch bunte ZipIn`s- das sind Stoff-Einsätze aus 100% Bio-Baumwolle, die über bunte Reißverschlüsse eingezogen werden kann und so eine praktische Rückenverlängerung bietet. Aber schaut doch einfach mal auf dem manduca-blog vorbei, dort wird gerade die LovinLilac vorgestellt und ihr könnt schöne Babylegs gewinnen! 
Neben dem praktischen Aspekt, dass ich jetzt die Kleine bei mir habe und trotzdem zum Beispiel den Haushalt machen kann oder auch mit dem „Großen“ und der „Kleinen“ spazieren gehen kann, fördert es auch die Bindung zwischen Mama und Baby. Der Gleichgewichtssinn wird gefördert und die Wärme und die Bewegungen sind auch ein super Mittel gegen Blähungen und Dreimonatskoliken oder wenn das Baby einfach mal wieder nicht schlafen will…;) Also tragt eure Schätze! Und wer ein Tagetuch bevorzugt- auch diese gibt es bei Wickelkinder.
Liebe Grüße,
eure Alessia
Manduca Tragehilfe, FumBee`s –  Wickelkinder.de
Die Produkte wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt

5 Kommentare

  1. Liebe Filine,
    Manduca finde ich ganz toll, das wäre auch meine Nummer 1. Im Falle unseres Kindes habe ich von der Manduca zu spät erfahren, habe mir aber ein ganz tolles Tragetuch gekauft. Wider Erwarten kamen wir damit sogar prima zurecht, das war eigentlich meine Hauptsorge, dass das mit dem Wickeln des Tuches nicht klappt. Und mein kleiner liebte das Tuch! Mit dem Alter von drei Monaten endete die Idyle leider schlagartig. Wir bekamen vom Kinderarzt Krankengymnastik verschrieben, da mein Sohn etwas krumm war und immer nur in eine Richtung schauen konnte (das war seit Geburt an so und wurde schon im KH festgestellt). Ich habe die empfohlene Krankengymnastin angerufen und ohne mich jemals gesehen zu haben, fragte sie mich, ob wir eine Tragehilfe verwenden würden und dass ich diese künftig weglassen solle….. Ohne Worte, als junge, unerfahrene Mutter habe ich tatsächlich getan, was sie mir sagte. Erst im Nachhinein wurde mir klar, was für ein Schwachsinn das war. Ich finde Manducas und Tragetücher toll!

  2. Wir haben auch eine manduca und haben uns für die Farbe petrol entschieden, soooo toll! Die Gurtschoner sind ja klasse, wusste gar nicht, dass es sowas gibt.

    Liebe Grüße vom Mamamulle-Blog =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.