Filine bloggt

Lifestyleblog mit Themen Living, Familylifestyle, Food, Reisen and more
Allgemein

Flying Dinner mit Braun Multiquick 9 -voller Erfolg!

Vor ein paar Tagen habe ich ein Flying Dinner mit dem Braun Multiquick 9 organisiert. Ich habe ja diesen neuen Pürierstab mit dem man nicht nur pürieren kann, sondern der auch zerkleinert und ice crushed und das alles ohne Kabel (ich hatte darüber berichtet-klick hier). So, und nun nachdem ich meinen Freundinnen das Gerät vorgeführt hatte und sie mich fragten, wie lange denn so eine Akkuladung hält, habe ich mit Ihnen ein Flying Dinner organisiert, um das Gerät genauer zu testen!

 3-Länder-Menü
Vorspeise – Maronencremesuppe – Frankreich
Hauptgericht – Saté-Spieße – Indonesien (ursprünglich)
Dessert – Pannacotta – Italien

Das Flying Dinner wurde so gestaltet, dass bei jedem ein Gang zubereitet wurde und den Anfang hat meine Tochter mit der Vorspeise gemacht. Es gab eine Maronencremesuppe, die sie unter Einsatz des Pürierstabes hergestellt hat. Die kleine Sahne-Schaumhaube zur Krönung des Süppchens wurde auch mit dem Pürierstab aufgeschlagen. Aber seht selbst

multiquick 9 braun www.filines-testblog.com

Zutaten für Maronencremesuppe – ca. 6 Personen:
400 g Maronen
1 Zwiebel, Öl
100 ml Madeira oder Sherry
500 ml Sahne
600 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Zwiebeln in kleinen Würfeln in etwas Öl andünsten, Maronen ganz dazu geben, kurz mitdünsten und das Ganze mit dem Sherry oder Madeira ablöschen. Mit Sahne und Gemüsebrühe auffüllen und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Die Suppe mit dem Pürierstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

multiquick 9 braun www.filines-testblog.com

Zur Suppe hat sie selbstgemachte Blätterteigstangen mit Käse serviert. Hierfür werden einfach gekaufte Blätterteigplatten mit Kräuter-Frischkäse bestrichen, etwas gesalzen, aufgerollt und mit geriebenem Käse betreut. Etwa 15 Minuten backen-fertig!

multiquick 9 braun www.filines-testblog.com
multiquick 9 braun www.filines-testblog.com

Das Hauptgericht wurde bei und von mir zubereitet und bei mir kamen der Pürierstab und der Zerkleinerer zum Einsatz für die Marinade, Saté-Soße und Salatsoße. Hier habe ich nun mein erstes Video mit Hilfe meiner Freundin erstellt, um euch wenigstens einen „kleinen“ Einblick zu gewähren (Oh Gott-klein, das Video geht 12 Minuten!!!). Ich sage nur-Nobody is perfect!

multiquick 9 braun www.filines-testblog.com

Ich habe etwas mehr zubereitet, gebe Euch aber die Zutaten für 4 Personen an.
Zutaten für Saté-Spieße – ca. 4 Personen

500g Hähnchenbrustfilets
4 Knoblauchzehen
4 Schalotten, 1 St. Ingwer,
¼ Chilischote
2 EL brauner Zucker
2 EL Sojasauce
2 EL Öl
Die Hähnchenfilets auf Spieße stecken. Die Zutaten ab Knoblauchzehen alle im Zerkleinerer fein zerkleinern, pürieren und darin die Hähnchenspieße marinieren (mind. 1 Stunde)

Für die Saté Soße
2 Knoblauchzehen
4 Schalotten
¼ Chilischote
2 EL Öl
100g Erdnusskerne nicht gesalzen, geröstet
2 EL brauner Zucker
2 EL Limettensaft
200ml Kokosmilch (ungesüßt)
4 EL Sojasauce
Knoblauch, Schalotten und Chili im Zerkleinerer fein zerkleinern und im heißen Öl glasig dünsten. Die Erdnusskerne im Zerkleinerer fein zerkleinern, dann die glasig gedünsteten Zutaten hinzufügen, restliche Zutaten ebenfalls und alles fein pürieren. Ich habe es erst im Zerkleinerer gemacht, anschließend bin ich aber noch einmal mit dem Pürierstab durchgegangen, obwohl es im Zerkleinerer auch schon sehr gut wird. Die Soße kann warm oder kalt dazu gegessen werden – ich habe sie erwärmt.

Die Hähnchenspieße braten (man kann sie auch grillen) und zur Soße servieren.

multiquick braun www.filines-testblog.com

multiquick 9 braun www.filines-testblog.com

Zu den Saté-Spießen habe ich gekochten Jasminreis serviert und Salat in Gläsern vom „Flying-Board“!

braun multiquick 9 www.filines-testblog.com

braun multiquick 9 www.filines-testblog.com

Salatzutaten für 4 Personen
¼ Eisberg in feine Streifen geschnitten
1/2 Flugmango in Würfel geschnitten
1/2 kl. Salatgurke schälen, halbieren, das Innere entfernen und in kleine Streifen schneiden
Alle Zutaten auf Gläser verteilen

Für die Salat-Soße
1/2 Flugmango
1 Prise getrocknete Chiliflocken dazugeben
1 Schnapsglas Limettensaft
etwas Salz, etwas Zucker
Alles fein pürieren mit dem Pürierstab und über den Salat geben

multiquick 9 braun www.filines-testblog.com

multiquick 9 braun www.filines-testblog.com

braun multiquick 9 www.filines-testblog.com

multiqick 9 braun www.filines-testblog.com

Zum Abschluss gab es dann bei meiner Freundin das Dessert, natürlich auch von ihr selbst zubereitet mit Einsatz des Pürierstabes.

Multiquick 9 Braun www.filines-testblog.com

Zutaten für Pannacotta – 6 Personen (na gut- es war etwas mehr:-))
500ml Sahne
3 Blätter Gelatine
1 Vanilleschote ausgekratzt
50g Zucker
die Sahne mit dem auskratzten Vanillemark, der Schote und dem Zucker etwa 15 Minuten schwach kochen lassen, in der Zwischenzeit die Gelatine einweichen, ausdrücken und in die gekochte rühren. Die gekochte Sahne auf Gläser verteilen und gut auskühlen lassen (wurde von ihr vorher zubereitet).

Fruchtfantasie-Zutaten
1kl. Dose Mango
1 Paket gefrorene Erdbeeren (antauen lassen)
4 Kiwi
alle Früchte separat mit dem Pürierstab fein pürieren, eventuell etwas Puderzucker zugeben und Schicht für Schicht auf dem Pannacotta verteilen. Eine Physalis zur Verzierung obenauf setzen und servieren.

Multiquick 9 Braun www.filines-testblog.com

Alles wurde frisch zubereitet und im Anschluß verzehrt. Der Pürierstab hat alle Gänge durchgehalten bis zum letzten Obst – da hat er „gemeckert“ und Rot angezeigt, also musste er neu geladen werden. Zum Glück waren wir durch und ich muss dazu sagen, dass ich ihn vorher auch schon im Einsatz hatte zum Zerkleinern von Obst. Also für mich eine gute Leistung mit einer Akkuladung!

Braun Multiquick www.filines-testblog.com

Zum Dessert gab es dann auch gleich einen Mia von Freixenet dazu, den ich über Brandnooz zum Testen erhalten habe. Der Mia Moscato schmeckt herrlich fruchtig und leicht süß. Es handelt sich um einen Qualitätsschaumwein aus der Moscatel Traube mit einem Aroma von Aprikose und Pfirsich und das schmeckt richtig gut heraus. Die Flaschen gibt es in den Größen 0,2 und 0,75l und wie Ihr seht, haben wir die kleinen zum Dessert serviert. Auch meinen Freundinnen schmeckt der Mia und sie haben auch das Flaschendesign gelobt-es sieht so nach Frische und Fröhlichkeit aus- so die einhellige Meinung. Übrigens passte er hervorragend zum Dessert und wir hatten einen sehr gelungenen und superschönen Mädelsabend!

Mia Freixenet brandnooz

Mia Freixenet

11 Kommentare

  1. Hallo, erst einmal Chapeau!, ein wirklich tolles Menü hast du gezaubert! Jetzt hatte ich Zeit und hab mir deine Video in Ruhe angeschaut. Klasse finde ich an dem Pürierstab das der Messbesser gigantisch groß ist. Sollte meiner mal kaputt gehen , würde ich auch diesen greifen. Einen schönen 2 Advent wünsche ich dir /euch Tina-Maria mit Family 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.